Die Löhne von Cyber Security Analysten steigen am stärksten
Quelle: Adobe Stock/Timetoact

Die Löhne von Cyber Security Analysten steigen am stärksten

Einer Studie der Boston Consulting Group zufolge, werden Cyber-Security-Analysten in Deutschland bis 2030 rund 35 Prozent mehr verdienen als heute. Die bestbezahlten IT-Fachkräfte sind derweil technische Leiter und Leiterinnen.
10. Januar 2022

     

Die Boston Consulting Group hat im Auftrag des "Handelsblatt" gemeinsam mit der Gehaltsdatenbank Gehalt.de im Rahmen des Future-of-Job-Reports insgesamt 35 Stellenprofile identifiziert, die in Deutschland in den kommenden Jahren besonders gefragt und gut bezahlt sein werden. Der Studie zufolge führen technische Leiter und Leiterinnen die Liste mit einem Medianjahresgehalt von 111'497 Euro an. Am meisten Entwicklungspotenzial weisen derweil die Löhne der Cyber-Security-Analysten auf. Demnach sollen sie bis 2030 mit 96'000 Euro im Schnitt bis zu 35 Prozent mehr verdienen als heute.


Wie schon andere Studien zeigt der Future of Job Report, dass den Unternehmen die Fachkräfte ausgehen. Dies mitunter auch deshalb, weil bis 2030 in Deutschland so viele Babyboomer in Rente gehen, dass dem Land rund drei Millionen Vollzeitkräfte fehlen werden. Stark gesucht werden demnach neben IT-Fachkräften auch Lehrer, Ärztinnen, Krangenpfleger und Ingenieurinnen. (af)



Weitere Artikel zum Thema

Das sind die beliebtesten IT-Arbeitgeber in der Schweiz

26. Oktober 2021 - Fachkräfte in der Schweiz arbeiten auch am liebsten für Schweizer Unternehmen. Zuoberst auf der Liste der beliebtesten Arbeitgeber für IT-Fachkräfte in der Schweiz finden sich aber Google und Microsoft.

Unternehmen benötigen 2021 im Schnitt 7,7 neue IT-Fachkräfte

23. September 2021 - Eine Studie hat sich mit dem Fachkräftebedarf von Unternehmen im DACH-Raum sowie mit der Offenheit gegenüber Spezialisten aus dem Ausland beschäftigt.

Nachfrage nach IT-Fachkräften in der Schweiz ungebrochen

10. Oktober 2019 - Der Fachkräftemangel in der IT-Industrie hält an. Wie der Hays Fachkräfte-Index für die erste Jahreshälfte 2019 zeigt, ist die Nachfrage nach IT-Fachkräften nach wie vor hoch.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER