Das erwartete Apple-Produktelineup für 2022

Das erwartete Apple-Produktelineup für 2022

Das erwartete Apple-Produktelineup für 2022

(Quelle: Antonio DeRosa)
3. Januar 2022 - Nachdem es von Apple 2021 wenig grosse Produktneuheiten gab, soll 2022 nun liefern: Erwartet werden grosse Updates in mehreren Gerätekategorien und mit einer AR-/VR-Brille vielleicht gar eine gänzlich neue Sparte.
Das Jahr hat grade erst gestartet, schon gibt es erste Prognosen zum Geräte-Lineup, welches Apple uns dieses Jahr präsentieren soll, nachdem 2021 von Cupertino aus eher verhalten Produktneuheiten lanciert wurden. 2022 soll Apple, wenn man dem gut informierten Apple-Experte Marc Gurman von "Bloomberg" glaubt, massgeblich mehr und auch wichtigere Geräte präsentierten, nachdem das Highlight 2021 wohl das überarbeitete Macbook war ("Swiss IT Magazine" berichtete).

Für das angelaufene Jahr soll Apple etwa eine Reihe neuer Pro-Macs vorstellen, die mit den aufgebohrten M1-Chips M1 Pro und M1 Max ausgestattet sein werden, darunter einen Mac Mini, einen Mac Pro und einen iMac Pro. Hoffnungen gibt es weiter auch für einen weiteren externen Screen, der das Budget nicht ganz so stark belastet wie das letzte Modell Pro Display XDR, das in der Standardausführung mit mehr als 5000 Franken zu Buche schlägt. Gurman erwartet weiter eine Neuauflage des Macbook Air und des iPad Pro. Abgerundet werden soll die Gerätepalette 2022 mit verschiedenen iPhone- und Apple-Watch-Modellen, darunter etwa ein iPhone SE mit 5G und eine Apple-Watch-Ausführung für Extremsportler.
Die grosse Unbekannte ist dabei das AR-/VR-Headset, welches offenkundig bei Apple in der Pipeline ist ("Swiss IT Magazine" berichtete), dessen Roadmap jedoch alles andere als glasklar ist. Ob die neue Produktkategorie, die laut Gurman unter dem Codenamen N301 bei Apple läuft, wirklich dieses Jahr erscheint, ist offen. Apple soll übrigens auch an einem zugehörigen Betriebssystem – Codename "rOS" – arbeiten, welches zeitgleich präsentiert werden soll. Beim Titelbild handelt es sich übrigens um eine Konzeptstudie des Designers Antonio DeRosa und nicht um offizielles Bildmaterial vonseiten Apple. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER