Beauftragter für Cybersicherheit: Schweizer KMU sollen sich selbst besser schützen können
Quelle: Keystone-SDA, Gaëtan Bally

Beauftragter für Cybersicherheit: Schweizer KMU sollen sich selbst besser schützen können

Bei Schweizer KMU wird nach wie vor eher wenig in Cybersicherheit investiert. Der Delegierte für Cybersicherheit des Bundes will, dass der Staat bessere Rahmenbedingungen für den Selbstschutz von KMU schafft.
20. Dezember 2021

     

Der Delegierte für Cybersicherheit des Bundes, Florian Schütz (Bild), will, dass die Regierung Rahmenbedingungen für Schweizer KMU schafft, wenn es um den Umgang mit Cyber-Angriffen geht. Gegenüber "NZZ" (Paywall, via "Watson") sagte Schütz, dass das durchschnittliche KMU mit einem Umsatz von weniger als 500'000 Franken gerade einmal 2000 bis 5000 Franken jährlich für das Thema budgetiert. Da das nicht viel sei, müsse der Staat entsprechende Rahmenbedingungen schaffen, mit der diese Summe einen grösseren Effekt erzielen kann, so Schütz. Auch seien sich die KMU nicht bewusst, welche Sicherheitsvorkehrungen ihre Provider treffen würden, was der mangelnden Transparenz der Anbieter geschuldet sei. Schütz will daher prüfen, ob man die Provider zu einem höheren Sicherheitsniveau bewegen könnte, ohne zu stark in den Wettbewerb einzugreifen.


Während die Banken und anderen Einrichtungen mit einer kritischen Grösse und sensiblen Daten die Relevanz von Cybersicherheit bereits früher als höhere Priorität eingestuft haben, konnten die KMU nicht in gleichem Masse mitziehen. Hier soll der Staat nun besser unterstützen und auch den kleinen Unternehmen dabei helfen, sich selbst besser schützen zu können, wenn es nach dem Delegierten für Cybersicherheit geht. (win)


Weitere Artikel zum Thema

VBS verabschiedet Cyber-Strategie bis 2024

21. April 2021 - Bundesrätin Viola Amherd hat die Cyber-Strategie des VBS für 2021 bis 2024 verabschiedet. Dabei geht es um die Cyber-Sicherheit der für den Schutz des Landes kritischen Systeme und um die Einsatzbereitschaft der Armee.

Florian Schütz neuer Bundesdelegierter für Cyber-Security

17. Juni 2019 - Das Bewerbungsverfahren für den neuen Cyber-Security-Beauftragten des Bundes ist abgeschlossen. Florian Schütz (Bild), bisheriger Security-Chef von Zalando, hat das Rennen gemacht.

Bund präsentiert neue Massnahmen gegen Cyber-Angriffe

29. August 2018 - Die Schweizer Regierung hat über 100 Massnahmen zum Schutz der kritischen Infrastruktur des Landes vor Cyber-Angriffen vorgestellt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER