Amazon zieht Alexa-Ranking den Stecker

Amazon zieht Alexa-Ranking den Stecker

10. Dezember 2021 - 25 Jahre nach der Lancierung will Amazon den Alexa-Dienst nun hinunterfahren. Alexa ermittelte Website-Besucherzahlen und erstellte mit dem Alexa Ranking eine Liste der meistbesuchten Webseiten.
Das rund um den Globus bekannte Alexa-Ranking ist schon bald Geschichte. Internetriese Amazon, der Alexa übernommen hat, wird am 1. Mai kommenden Jahres den Dienst abschalten und mit dem API-Zugriff wird im Dezember 2022 Schluss sein. Wie es auf der Website heisst, werden seit Mitte dieser Woche auch keine neuen Abonnements mehr abgeschlossen. Bestehende Kunden haben bis zum genannten Stichtag vom 1. Mai die Möglichkeit, ihre Daten herunterzuladen.

Alexa wurde 1996 gegründet und war anfangs lediglich eine Symbolleiste in Microsofts Internet Explorer, später auch in anderen Browsern. Mit dem sogenannten Alexa Rank wurden dann die Besucherzahlen ermittelt, woraus eine Liste der meistbesuchten Websites für eine Region erstellt wurde. Später kamen SEO-Analysefunktionen und Features wie Keyword-Management dazu. Nachdem Amazon den Dienst 1999 übernommen hat, verlor der Service stetig an Bedeutung. Alexa sorgte auch für Unzufriedenheit unter den Nutzern, da die Installation der Browser-Symbolleiste oftmals mit der Installation von Freeware oder Shareware vollzogen wurde. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER