Snapdragon 765G im Pixel 5 war nur Notnagel

(Quelle: Google)

Snapdragon 765G im Pixel 5 war nur Notnagel

(Quelle: Google)
25. November 2021 - Google wollte seinen hauseigenen Tensor-Chip bereits im Pixel 5 von 2020 einsetzen, geriet mit der Entwicklung coronabedingt aber in Verzug. Stattdessen musste der Hersteller auf den Snapdragon 765G von Qualcomm zurückgreifen.
Eigentlich wollte Google schon das 2020 vorgestellte Pixel 5 mit einem eigenen SoC, dem Tensor-Chip, ausstatten. Dies hat ein Entwickler namens Freak07 laut "XDA Developers" entdeckt. Es habe einen entsprechenden Prototypen gegeben, für die Massenproduktion war der Google-Prozessor aber offenbar noch nicht reif. Stattdessen musste Google auf die herkömmliche Schiene ausweichen und hat einen Snapdragon 765G von Qualcomm verbaut. Erst im diesjährigen Pixel 6 kommt der fertig entwickelte Tensor-Chip zum Einsatz.

Die Qualcomm-Alternative war somit vornehmlich ein Notentscheid. Es wird gemutmasst, dass Googles Tensor-Prozessor wegen der Coronapandemie in Verzug geriet. Tensor nennt sich der Chip übrigens deshalb, weil er über eine Engine für Machine-Learning-Operationen verfügt, bei denen Berechnungen mit Tensoren (n-dimensionale Arrays) eine wichtige Rolle spielen. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER