Microsoft buchstabiert bei Whiteboard App zurück

(Quelle: Microsoft)

Microsoft buchstabiert bei Whiteboard App zurück

(Quelle: Microsoft)
21. November 2021 - Nach einer Neuauflage von Microsofts Whiteboard App mehren sich Klagen seitens der Anwender. Microsoft hat sich jetzt dazu entschlossen, die Version zurückzunehmen und einen Rollback anzustossen.
Vergangenen Sommer hat Microsoft eine überarbeitete Whiteboard-App vorgestellt, die mit einer neuen Benutzeroberfläche und diversen Neuerungen aufwarten konnte ("Swiss IT Magazine" berichtete). Im Herbst folgte dann erneut ein Update, mit dem die Anwendung wiederum erweitert und in eine Web App konvertiert wurde.

Mit den Neuerungen zeigten sich aber diverse Whiteboard-Anwender überhaupt nicht einverstanden und in den einschlägigen Foren häuften sich die Klagen. Bemängelt wurden etwa das langsame Laden, fehlende Fenster-Animationen, fehlende Ruler-Funktionen oder unerwartetes Verhalten beim Löschen, wie ein etwa langer Thread auf Reddit zeigt.

Bei Microsoft sind die Whiteboard-User offenbar auf offene Ohren gestossen. Wie "Neowin" meldet, will man nun zurückrudern. So hat Microsofts Whiteboard Senior Product Manager Mathivathan Vhallatharasu via Twitter angekündigt, man werde in wenigen Tagen einen Rollback auf die vorherige Whiteboard-Version durchführen. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER