Hosttech mit neuen Serverstandorten in Appenzell und Österreich
Quelle: Hosttech

Hosttech mit neuen Serverstandorten in Appenzell und Österreich

Die neuen Hosttech-Rechenzentren im Appenzellerland und in Wien erweitern das Virtual Datacenter des Anbieters und sind ISO-27001-zertifiziert.
16. November 2021

     

Der Hosting-Anbieter Hosttech erweitert sein Virtual Datacenter mit zwei zusätzlichen Serverstandorten. Mit dem Appenzellerland kommt ein zweiter Schweizer Standort mit ISO-27001- und Tier-IV-Zertifizierung hinzu. Für höchste Sicherheit, so Hosttech, sorgen ferner biometrische Erfassungssysteme, Videoüberwachung und automatische Gas-Löschanlagen.

Erstmals bietet Hosttech jetzt auch einen Standort in Österreich an. Das Rechenzentrum in Wien ist ebenfalls nach ISO 27001 zertifiziert und über mehrfach redundante Glasfaseranbindungen mit dem weltweiten Netz verbunden. Die neuen Standorte sind ab sofort verfügbar und lassen sich für jedes Projekt individuell auswählen.


Mit dem Virtual Datacenter, in dem Kunden per Mausklick eine eigene virtuelle Infrastruktur aufsetzen können, setze man hohe Massstäbe, betont Hosttech-CEO Marius Meuwly: "Seit dem Launch letzten Herbst hat sich einiges getan. Uns war von Anfang an klar, dass wir unsere Serverstandorte erweitern möchten. Umso glücklicher bin ich, dass wir mit Appenzell und Wien zwei weitere hochsichere Datacenter gefunden haben." Neben Nottwil und den beiden neuen Standorten betreibt Hosttech mit Frankfurt 1 und 2 auch zwei Rechenzentren in Deutschland und ist nun im gesamten DACH-Raum vertreten. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Hosttech stellt Rootserver-Angebot neu auf

3. Juni 2021 - Internet Service Provider Hosttech hat sein Angebot an Rootservern von acht auf vier Server-Modelle halbiert. Kunden sollen dadurch etwa von einer besseren Verfügbarkeit der Komponenten profitieren.

Kommentare
Ich finde das sehr gut. Weiter so! hosttech macht einen sehr guten Job und wächst im normalen Zustand. Gute Arbeit und weiterhin viel Erfolg
Montag, 22. November 2021, Rolf Forrer



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER