Neues Logo-Programm für USB-Kabel
Quelle: usb.org

Neues Logo-Programm für USB-Kabel

Während in der EU über eine Vereinheitlichung der Ladekabel diskutiert wird, wurden jetzt neue Logos vorgestellt, welche die Unterscheidung zwischen den einzelnen Versionen vereinfachen sollen.
1. Oktober 2021

     

Vor rund einer Woche hat die EU-Kommission einen Entwurf für eine Vereinheitlichung der diversen Ladekabel vorgelegt ("Swiss IT Magazine" berichtete). Darin wurden die USB-C-Spezifikationen für das angestrebte vereinheitlichte Ladeverfahren vorgesehen.

Nun hat das USB Implementers Forum auf Basis der 3.1-Spezifikationen ein neues Logo-Programm vorgestellt, das es den Anwendern erleichtern soll, die verschiedenen USB-C- und USB4-Varianten auf den Packungen wie auch auf den Steckern selber zu unterscheiden. Die Logos geben einerseits über die maximal mögliche Transferrate Auskunft, informieren anderseits aber auch über die elektrische Spannung.


Gemäss den jüngsten Spezifikationen sollen fortan neben den bisherigen Spannungsvarianten 5V, 9V, 15V und 20V neue Varianten mit 28V (über 100W), 36V (über 140W) sowie 48V (über 180W) dazukommen. Hinzu kommt eine variabel einstellbare Version, die bei 15V beginnt und bis 48V reicht. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

EU will einheitliche Ladekabel durchboxen

23. September 2021 - Die EU will die Hersteller von Smartphones und anderen Elektronik-Gadgets dazu verpflichten, auf USB-C als Ladestandard zu setzen. Ein entsprechender Entwurf eines Gesetzes wurde veröffentlicht.

USB-C-Upgrade verdoppelt Power-Leistung

28. Mai 2021 - Die USB-C-Release 2.1-Spezifikation erhöht die Power-Leistung des All-in-One-Kabels um mehr als das Doppelte.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER