iTunes-Bug verunmöglicht Start auf deutschsprachigen Windows-Systemen

iTunes-Bug verunmöglicht Start auf deutschsprachigen Windows-Systemen

23. September 2021 - Nach der Installation der neuesten iTunes-Version lässt sich die Software nicht mehr starten, weil offenbar benötigte Dateien fehlen. Das Problem soll mit den Windows-Spracheinstellungen zusammenhängen.
Die iTunes-Version 12.10.11.2 zumindest läuft auch auf Windows-Rechnern mit deutscher Spracheinstellung. (Quelle: SITM)
Apples iTunes-Software sorgt auf Windows-Rechnern aktuell für ordentlich Ärger. Nach dem Update auf die aktuellste Version 12.12.0.6 nämlich verweigert iTunes den Start mit der Fehlermeldung "iTunes cannot run because some of its required files are missing. Please reinstall iTunes". Allerdings bringt auch diese Neuinstallation nichts, wie "Swiss IT Magazine" am eigenen Leib erfahren musste. Erst eine Deinstallation und die Neuinstallation (in unserem Fall) der Version 12.10.11.2 schaffte Abhilfe und liess die Software wieder starten.


Wie nun "Heise.de" berichtet, hängt das Problem offenbar mit den Spracheinstellungen von Windows zusammen. Werde als OS-Sprache "English (United States)" verwendet, läuft iTunes 12.12 problemlos. Bei anderen Sprachen wie Deutsch, aber auch Englisch (United Kingdom), Französisch, Italienisch oder Spanisch komme es zu den geschilderten Problemen. Dies lässt sich auch im Support-Forum von Apple nachlesen. Entsprechend kann ein möglicher Workaround neben dem Downgrade auch sein, die Systemsprache von Windows auf US-Englisch zu ändern – zumindest so lange, bis Apple den Bug mit einem neuen Update flickt. Bis anhin ist das nicht geschehen, allerdings wird auf unserem System bei der Update-Suche in iTunes aktuell nicht mehr die Version 12.12 angeboten, sondern 12.11.4 – Apple scheint auf den Bug also zumindest reagiert zu haben. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER