Vibrationen von Motorrädern können iPhone-Kameras zusetzen

(Quelle: Pixabay)

Vibrationen von Motorrädern können iPhone-Kameras zusetzen

(Quelle: Pixabay)
20. September 2021 - In einem Support-Dokument warnt Apple die Nutzer eines iPhones vor Vibrationen, die der Kamera des Smartphones zusetzen und die Funktionsweise beeinträchtigen könnten. Explizit spricht Apple von Vibrationen, die durch Motorräder verursacht werden.
Vibrationen, wie sie von leistungsstarken Motorradmotoren erzeugt werden, können die iPhone-Kameras beeinträchtigen. Dies schreibt Apple in einem kürzlich veröffentlichten Support-Dokument. Darin erklärt der Hersteller des iPhones, dass Vibrationen mit hoher Amplitude innerhalb bestimmter Frequenzbereiche, insbesondere solchen, die von Motorrädern beziehungsweise deren Motoren erzeugt werden, die Leistung des Kamerasystems beeinträchtigen können.

Diese Vibrationen werden vom Fahrgestell und vom Lenker übertragen und können sich negativ auf der Gyroskope der optischen Bildstabilisierung und der magnetischen Sensoren der Autofokus-Funktion auswirken. Wird ein iPhone während längerer Zeit solchen Vibrationen ausgesetzt, kann dies laut Apple zu einer verminderten Bildqualität bei Fotos und Videos führen. (luc)

Kommentare

Montag, 20. September 2021 Tim Joos
Sind da auch moderne E-Motorräder, wie die Livewire betroffen?

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER