Schwachstellen in Apples Messages-App erlauben Zero-Click-Attacken

(Quelle: Bits and Splits – stock.adobe.com)

Schwachstellen in Apples Messages-App erlauben Zero-Click-Attacken

(Quelle: Bits and Splits – stock.adobe.com)
25. August 2021 - Ob zwei Schwachstellen in Apples Messages-App, über die ohne Interaktion durch den User Spyware eingeschleust werden kann, inzwischen behoben sind, ist nicht bekannt.
Zwei Schwachstellen in iOS 14 liessen offenbar während Monaten zu, dass iPhones über die vorinstallierten App Messages mit einem Überwachungs-Trojaner infiziert werden konnten, wie das Citizen Lab der Universität Toronto festgestellt hat. Beim Schädling handelt es sich demnach um die Spyware Pegasus des israelischen Cyber-Unternehmens NSO Group, unter der laut dem Bericht zwischen Juni 2020 und Februar 2021 neun iPhone- nutzende Menschenrechtsaktivisten aus Bahrain gelitten haben. Bei den Schwachstellen handelt es sich um Zero-Click-iMessage-Exploits – die Infektion erfolgt ohne Zutun der Nutzer – namens Kismet und Forcedentry.

Die Exploits haben mindestens auf den iOS-Versionen 14.4 bis 14.6 funktioniert. Ob die Schwachstellen in der aktuellen iOS-Ausgabe 14.7.1 behoben sind, ist nicht bekannt – Apple hat gegenüber "Techchrunch" nichts dazu gesagt, ob die Lecks identifiziert und gestopft wurden. Vielmehr äusserte sich Apple allgemeinplätzig mit Statements im Stil von «Wir verurteilen Cyber-Attacken auf Journalisten, Menschenrehtsaktivisten und andere aufs Schärfste». Attacken wie die beschriebenen seien oft kurzlebig und zielten auf ganz bestimmte Anwender ab, seien also für die Allgemeinheit nicht weiter bedrohlich, gab demnach Ivan Krstic, Apples Head of Security Engineering and Architecture, ferner zum Besten. (ubi)

Kommentare

Donnerstag, 26. August 2021 Guido Biland
Das ist faktisch eine gravierende und skandalöse Verletzung der Privatsphäre. Wann werden die Spionageabwehr- und Strafverfolgungsbehörden aktiv? Oder lässt man die Verantwortlichen für dieses Verbrechen einfach gewähren?

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER