Chrome-Update stopft Zero-Day-Leck
Quelle: Pixabay

Chrome-Update stopft Zero-Day-Leck

Einmal mehr musste Google ein ausserplanmässiges Update für den Chrome-Browser veröffentlichen, da ein Sicherheitsleck bereits für Angriffe missbraucht wird.
18. Juli 2021

     

Google hat ein Update für Chrome veröffentlicht mit dem die Windows-, Mac- und Linux-Versionen des Browsers auf die Version 91.0.4472.164 aktualisiert werden. Grund für das ausserplanmässige Update ist eine gefährliche Sicherheitsschwachstelle mit der Kennung CVE-2021-30563, die in Chromes Javascript Engine V8 steckt. Wie Google in den Release Notes mitteilt, soll diese bereits in der "freien Wildbahn" für Angriffe missbraucht worden sein. Neben diesem Zero-Day-Leck finden sich sieben weitere sicherheitsrelevante Unzulänglichkeiten, deren Risiko in sechs Fällen als hoch und in einem Fall als mittel beurteilt wird. Weitere Informationen zu den Lecks will Google wie üblich erst dann bekanntgeben, wenn das Update bei der Mehrheit der User eingespielt ist.


Die aktuelle Windows-Version des Chrome-Browsers steht wie gewohnt in unserer Freeware Library zum Download zur Verfügung. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Chrome demnächst mit HTTPS-Only-Modus

2. Juli 2021 - Der Chrome-Browser lässt sich künftig anweisen, Webseiten nur noch über via HTTPS aufzurufen. Die Einstellung wird derzeit in einer Preview-Version gestestet.

Chrome-Update schliesst Zero-Day-Leck

20. Juni 2021 - Mit dem jüngsten Update für den Chrome-Browser schliesst Google vier Sicherheitslecks. Eine der Schwachstellen wird bereits für Angriffe missbraucht.

Chrome 91 ist 23 Prozent schneller

1. Juni 2021 - Mit Sparkplug verbauen die Chrome-Entwickler einen weiteren Javascript Compiler in die neue Chrome-Version, der das surfen massgeblich schneller machen soll.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER