Quickline mit Callfilter und Roaming-Anpassungen
Quelle: Quickline

Quickline mit Callfilter und Roaming-Anpassungen

Auf den 1. Juli 2021 passt Quickline die Bedingungen beim Roaming an, führt eine Kostenlimite ein und schaltet einen Werbeanruffilter auf.
30. Juni 2021

     

Entsprechend den neuen Vorgaben des Bundes ändert Quickline die Bedingungen beim Roaming. Datenpakete fürs Ausland sind ab 1. Juli 2021 ein Jahr statt wie bisher einen Monat gültig und können im Roaming-Cockpit gebucht werden, wenn das Inklusiv-Datenvolumen des Abos zur Neige geht. Die Preise reichen von 7 Franken für 200 MB bis 25 Franken für 2 GB.

Neu führt Quickline zudem bei allen Mobile-Abos eine monatliche Kostenlimite für Anrufe und SMS im Roaming ein. Die Limite liegt standardmässig bei 50 Franken und lässt sich auf Wunsch im Roaming-Cockpit ändern. Wenn die Limite erreicht ist, werden Anrufe und SMS im Ausland blockiert und der Kunde wird per SMS entsprechend informiert. Neu lässt sich das Roaming für Gespräche und SMS auch komplett sperren.


Eine weitere Quickline-Neuerung ist ein Werbeanruffilter, der die Mobile- und Festnetzkunden des Providers vor unerwünschter Telefonwerbung schützen soll. Der Callfilter ist standardmässig aktiviert und blockiert Werbeanrufe automatisch. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Schweizer Mobilfunk-Kunden mit Roaming und Kündigungsfristen unzufrieden

16. März 2021 - Laut einer Umfrage von Moneyland.ch bei 1500 Handy-Nutzern sind diese mit ihren Mobile-Abos grundsätzlich zufrieden, jedoch nicht mit dem Roaming, den Aktionsangeboten und den Kündigungsfristen.

Quickline überarbeitet Handy-Abos und bringt 5G

4. März 2021 - Quickline hat ein neues Handy-Abo eingeführt, das unlimitierte Anrufe und 20 GB Roaming im Ausland für 70 Franken pro Monat beinhaltet. Zudem gibt es bei Quickline ab Mai 5G.

Revidiertes Fernmeldegesetz: Konsumentenschutz bei Roaming und Telemarketing

19. November 2020 - Mit der Verabschiedung der Verordnungen zum revidierten Fernmeldegesetz verbessert der Bund die Stellung der Konsumenten beim Roaming und schützt sie vor unerwünschten Werbeanrufen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER