Einstellungen im Browser sollen Cookie Banner überflüssig machen

(Quelle: Noyb)

Einstellungen im Browser sollen Cookie Banner überflüssig machen

(Quelle: Noyb)
14. Juni 2021 - Die Datenschutzorganisation Noyb möchte mit globalen Einstellungen im Browser die Nutzung von Cookie Banner überflüssig machen.
Geht es nach der Datenschutzorganisation None of your Business (Noyb), dann sollten Cookie Banner aus dem Alltag der Internetnutzer verschwinden. Bereits Ende Mai hatte die Organisation die unrechtmässige Nutzung der Cookie Banner durch gewisse Webseitenbetreiber angeprangert ("Swiss IT Magazine" berichtete). Zusammen mit der Wirtschaftsuniversität Wien hat Noyb deshalb eine Browser-Erweiterung vorgestellt, die es Nutzern ermöglicht, der Weitergabe ihrer Daten im Voraus zuzustimmen oder diese abzulehnen, wodurch Cookie Banner überflüssig würden.

Der neue Standard nennt sich Advanced Data Protection Control (ADPC), der sowohl von Browser-Entwicklern als auch Webseitenbetreibern in ihre Lösungen implementiert werden kann. Damit könnten Nutzer direkt im Browser sehr granular entscheiden, welche Daten sie an welche Webseiten weitergeben wollen. Diese Einstellungen werden dann im Browser gespeichert und jedes Mal, wenn eine Webseite aufgerufen wird, abgefragt, wodurch der Webseitenbetreiber automatisch weiss, welche Daten er vom Nutzer erheben kann und welche nicht.

Die Lösung benötigt zur Zeit noch eine Browser-Erweiterung, die auch nur von der Noyb-Webseite anerkannt wird, doch die Internetaktivisten von Noyb rund um Max Schrems hoffen darauf, dass die Politik entsprechende Regeln erlassen wird, welche die Verwendung der ADPC-Technologie für Webseitenbetreiber rechtlich bindend macht. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER