Swisscom zieht interaktiver Werbeplattform Beem den Stecker
Quelle: Swisscom

Swisscom zieht interaktiver Werbeplattform Beem den Stecker

Swisscom hat die 2019 lancierte Werbeplattform Beem eingestellt. Das Spin-off des Telekomunternehmens wird wegen den anhaltenden Unsicherheiten im Werbemarkt Schweiz aufgrund der Covid-19-Pandemie eingestampft.
19. April 2021

     

Swisscom hat beschlossen, den Betrieb der interaktiven Marketingplattform Beem einzustellen, berichtet "Persoenlich.com". Das Unternehmen wird Beem sowohl für den Werbemarkt als auch für den Nicht-Werbemarkt, wie Museen oder Trams, einstellen.

Die Beem-Plattform ermöglichte es Kunden, interaktive Marketing-Kampagnen auf Smartphones durchzuführen, wobei die Nutzer mit Objekten interagieren konnten, indem sie auf Beem-aktivierte Informationen klickten ("Swiss IT Magazine" berichtete).


Begründet wird der Schritt damit, dass nicht geplante Investitionen beim Plattform-Geschäftsmodell nötig gewesen wären, wie Swisscom-Mediensprecherin Sabrina Hubacher gegenüber "Persoenlich.com" erklärt. Wie es in einer Info-Mail an Beem-Nutzer heisst, wird die Funktion nun aus den Apps von Blue News und 20 Minuten entfernt. Beem-Accounts mit personenbezogenen Daten werden bis Ende April 2021 inklusive sämtlicher Daten vollständig gelöscht. (swe)



Weitere Artikel zum Thema

Beem: Swisscom macht Werbung interaktiv

27. Mai 2019 - Seit neuestem finden sich oberhalb von Werbeplakaten vereinzelt schwarze Kästchen. Diese stammen von Swisscom und sind in der Lage, Werbung direkt aufs Smartphone zu senden.

Swisscom plant neuen Messaging-Service

15. April 2019 - Swisscom plant noch in diesem Jahr die Einführung eines umfassenden Kommunikationsdienstes, der es mit Whatsapp und Co. aufnehmen soll. Es soll auch möglich sein, kostenlose Videoanrufe zu tätigen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER