Apples WWDC geht vom 7. bis 11. Juni über die virtuelle Bühne
Quelle: Apple

Apples WWDC geht vom 7. bis 11. Juni über die virtuelle Bühne

Dieses Jahr wieder Anfang Juni wird Apple an der World Wide Developers Conference die neuen Versionen seiner Betriebssysteme präsentieren.
31. März 2021

     

Jetzt ist es offiziell: Apple führt seine World Wide Developers Conference 2021 unter dem Motto "Glow and Behold" vom 7. bis 11. Juni durch, coronabedingt wie letzes Jahr als reine Online-Veranstaltung, die kostenlos zugänglich ist – im Gegensatz zu den früheren Live-Events, die pro heiss begehrtes Ticket mit 1600 US-Dollar zu Buche schlugen. Mit dem jetzt angekündigten Datum kehrt das Event wieder an seinen angestammten Platz Anfang Juni zurück, nachdem es 2020 ebenfalls wegen der Pandemie etwas später stattfand.


Wie immer wird es wohl am ersten Konferenztag eine Keynote geben, an der aller Wahrscheinlichkeit nach iOS und iPadOS 15, MacOS 12 sowie neue Ausgaben von WatchOS und TvOS angekündigt und kurz darauf als Developer-Beta verfügbar werden. Ob daneben neue Hardware vorgestellt wird, ist bisher auch gerüchteweise nicht bekannt. Aber Apples eigene Prozessorlinie Apple Silicon wird wohl einen ordentlichen Teil der darauffolgenden entwicklerorientierten Sessions dominieren. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Butterfly-Tastaturen: Gericht genehmigt Sammelklage gegen Apple

23. März 2021 - Weil Apple angeblich fehlerhafte Hardware verkaufte, obwohl der Defekt bekannt war, sieht sich das Unternehmen nun mit einer Sammelklage konfrontiert. Ein US-Gericht hat nun den Startschuss für einen Prozess gegeben.

Apple arbeitet an neuen iPad Pros mit M1-ähnlichem Chip

18. März 2021 - Apple plant Berichten zufolge eine aktualisierte iPad-Pro-Linie mit schnellerem Prozessor. Apples iPad-Verkäufe sind in der Work-from-Home-Umgebung 2020 sprunghaft angestiegen.

WWDC: Grosses MacOS-Update und Start der neuen Apple-Chips

23. Juni 2020 - Die neue MacOS-Version Big Sur kommt mit neuem Design und einer Reihe von Features. Die Einführung der neuen hauseigenen Apple-Chips für Macs bringt ausserdem neue Möglichkeiten und einfachere, plattformübergreifende Optionen für Entwickler. Ein Developer Toolkit ist ebenfalls bereits in der Pipeline.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER