Zweiter Platz für die Schweiz im Global Connectivity Index von Huawei
Quelle: Huawei

Zweiter Platz für die Schweiz im Global Connectivity Index von Huawei

Die Schweiz belegt gemeinsam mit Singapur den zweiten Platz im neuesten Global Connectivity Index von Huawei. Überzeugen vermochte die Schweiz unter anderem im Bereich IoT-Analytics und ICT-Investment.
16. Februar 2021

     

Die Schweiz erreicht im neuesten Global Connectivity Index 2020 von Huawei 81 von 120 Punkten und damit den zweiten Platz, muss diesen aber mit Singapur teilen. Damit hat sich die Schweiz innert Jahresfrist um einen Punkt verbessert. Angeführt wird der Index nach wie vor von den USA mit 87 Punkten. Die Schweiz soll sich vor allem in den Bereichen ICT-Investment, Cloud-Investment, ICT-Gesetze, IoT-Analytics und ICT-Geschäftsmodelle hervorgetan haben, so Huawei.

Die ersten 20 Länder der Rangliste, oder Frontrunners wie Huawei sie nennt, halten sich an der Spitze wegen der Priorisierung des ICT-Sektors bei der Bestimmung des Länderbudgets. Während Starter-Länder, die sich ab Platz 58 wiederfinden, ihre IT-Budgets im Vergleich zum Vorjahr um 4,9 Prozent kürzen, schützen Frontrunner das IT-Budget stärker, weshalb dieses im Schnitt um nur 1,4 Prozent reduziert.


Der mittlerweile siebte Global Connectivity Index (GCI) von Huawei zeigt für 79 Länder weltweit die Fortschritte beim Aufbau digitaler Infrastruktur und Fähigkeiten auf. Beobachtet und verglichen werden dazu die vier technologischen Enabler Breitband-Internetzugang, Cloud, Artificial Intelligence und Internet of Things. Der gesamte Index findet sich hier, die Schweizer Auswertung hier. (abr)



Weitere Artikel zum Thema

Huawei soll Spielkonsole und Gaming-Laptops planen

12. Februar 2021 - Der chinesische Elektronikriese Huawei soll eine Spielkonsole planen, die es mit Sonys Playstation und Microsofts Xbox aufnehmen soll. Ebenfalls in der Pipeline sind Gaming-Notebooks.

Getestet: Huaweis Mobile Suite und Infomaniaks E-Mail-Dienst Ik.me

4. Februar 2021 - Infomaniak hat mit Ik.me (Bild) einen E-Mail-Dienst lanciert, der eine Schweizer Alternative zu Gmail und Co. sein möchte. Und Huawei hat eine eigene Software-Suite für Smartphones entwickelt. Wir haben beide Lösungen angeschaut.

Silber für die Schweiz beim Global Connectivity Index

19. November 2019 - Im Global Connectivity Index 2019 von Huawei schafft es die Schweiz auf Platz zwei und kann vor allem als innovatives Land im Bereich AI und IoT punkten.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER