Google-Kalender bekommt Offline-Support

Google-Kalender bekommt Offline-Support

22. Januar 2021 - Googles Kalender-Webanwendung verfügt neu über einen Offline-Modus, mit dem sich Termine auch ohne Internetverbindung einsehen lassen.
(Quelle: Google)
Google hat die hauseigene Kalender-Anwendungen auf dem Web mit der Möglichkeit ausgestattet, die Daten einzusehen, auch wenn keine Internetverbindung besteht. Wie der Konzern in einem Blog-Beitrag mitteilt, steht die neue Offline-Unterstützung bei Verwendung des Chrome-Browsers zur Verfügung. Sie ist in der Lage, Termine anzuzeigen, die maximal vier Woche in der Zukunft liegen oder ebenso lange zurückreichen.

Die neue Offline-Funktion ist auf Administratorenseite standardmässig aktiviert, kann aber auf Domänen- oder OU-Ebene ausgeschaltet werden. Die betreffende Einstellung findet sich in der Admin-Konsole unter Workspace - Kalender - Kalendereinstellungen - Erweiterte Einstellungen. Auf Client-Seite ist das Feature ausgeschaltet und lässt sich auf Geräteebene aktivieren.


Google hat mit dem Rollout der Admin-Funktionen am 20. Januar begonnen, der Rollout der Client-seitigen Einstellungen beginnt kommende Woche. Bis der Offline-Modus allerorts zur Verfügung steht, kann es zu zwei Wochen dauern. Er steht in den Workspace-Versionen Essentials, Business Starter, Business Standard, Business Plus, Enterprise Essentials, Enterprise Standard, Enterprise Plus, G Suite Basic, Business, Education, Enterprise for Education sowie für Kunden von NGOs zur Verfügung. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER