Für die meisten Abonnenten ist bei Google Workspace Schluss mit unbegrenztem Speicherplatz

Für die meisten Abonnenten ist bei Google Workspace Schluss mit unbegrenztem Speicherplatz

(Quelle: Google)
14. Oktober 2020 - Mit dem G-Suite-Nachfolger Google Workspace schränkt Google den verfügbaren Cloud-Speicherplatz für alle Kunden ausser Grossunternehmen ein – bisher gab es bei Abos ab 12 Dollar pro Monat unbegrenzt Platz auf Google Drive.
Mit der Umbenennung von Googles G Suite auf Google Workspace ändert sich nicht nur der Name. Google vermerkt natürlich, die G Suite sei gerade besser geworden und beweist dies mit einer deutlich gestärkten Integration der verschiedenen Tools. Zumindest in einem Punkt verschlechtern sich die Bedingungen für Abonnenten der drei offerierten Business-Abos jedoch.

Bisher, also bei der G Suite, konnten Business-User für zwölf US-Dollar pro Monat unbegrenzten Google-Drive-Speicherplatz in Anspruch nehmen. Bei Google Worskpace ist dies nicht mehr gegeben. Die kleinste Subscription, Business Starter für 6 US-Dollar pro Monat und Nutzer, bietet nur noch knappe 30 Gigabyte Cloud Storage. Das Business-Standard-Abo kommt für monatlich 12 Dollar mit 2 Terabyte, und für 18 Dollar erhält man 5 Terabyte pro User. Nur noch die ausschliesslich auf Anfrage erhältliche Enterprise-Option, die 20 Dollar pro User und Monat kostet, bietet unbegrenzten Cloud-Speicher. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER