Onedrive erlaubt nun Files mit 250 GB

(Quelle: Microsoft)

Onedrive erlaubt nun Files mit 250 GB

(Quelle: Microsoft)
14. Januar 2021 - Microsoft hebt die Grenze für Files, die auf Ondedrive und damit auch auf Sharepoint und Co. geladen werden können, von 100 GB auf 250 GB an.
Microsoft kündigt via Blog an, dass die maximale Dateigrösse, die in Microsoft 365 unterstützt wird, angehoben wird. Neu wird es möglich, Files mit einer Grösse bis zu 250 GB auf Onedrive, Sharepoint oder Teams hochzuladen. Bis anhin betrug die Obergrenze 100 GB.

Microsoft begründet die Änderung mit dem Trend hin zu Remote Work, wo es möglich sein muss, auch grosse Files – 4K- oder 8K-Videos etwa, aber auch 3D-Modelle, CAD-Dateien oder Forschungsdaten-Sets – mit Arbeitskollegen oder Kunden teilen zu können. Ermöglicht werde die neue Obergrenze, indem man den Speicher für die Upload-Performance optimiert habe, schreibt Microsoft. Dabei werden die grossen Files aufgeteilt, die einzelnen Stücke verschlüsselt hochgeladen und dann wieder zusammengesetzt. Bei Änderungen sollen nur diese synchronisiert werden und nicht das komplette File.

Die Änderung soll alle Anwender betreffen, sprich gilt auch für Onedrive für den privaten Gebrauch. Der Roll-out startet noch im Januar und soll gegen Ende des ersten Quartals abgeschlossen sein. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER