Zahlreiche neue Dienste von Apple erwartet
Quelle: Loup Ventures

Zahlreiche neue Dienste von Apple erwartet

Apple will sein Geschäft mit Diensten noch stärker ausbauen als bislang. So bereitet das Unternehmen neben News+, Fitness+, Arcade, TV, Music und iCloud laut einer Analysefirma unter anderem Premium-Services für Podcasts und Mail vor.
12. Januar 2021

     

Apple ist mehr denn je daran interessiert, sein Dienstleistungsgeschäft auszubauen. Das ist die Prämisse einer neuen Studie, die von Loup Ventures veröffentlicht wurde, einer Analystenfirma, die dem bekannten Apple-Marktbeobachter Gene Munster gehört. Laut der Studie wird Apple bis zu fünf Premium-Dienste zusätzlich zu den bereits bestehenden anbieten. Allerdings sind die Anzeichen dafür, dass Apple solche Services plant, noch nicht sehr stichhaltig. Die Studie impliziert die Entwicklung der neuen Dienstleistungen, weil der Konzern in diesen Bereichen bereits kostenlose Serivces betreibt und diese um eine kostenpflichtige Variante erweitern könnte.

Loup Ventures sieht Apples zukünftige Dienste nicht nur im Bereich der Inhalte, wie sie mit TV, Music, Arcade, News+, Fitness+ bereits existieren. Stattdessen könnte das Unternehmen neue E-Mail-Produktivitätsfunktionen für iCloud als Mail+, verbesserte Kartenfunktionen als Teil von Maps+ (z. B. bessere Verkehrsanweisungen) und eine genauere Bewertung von Gesundheitsdaten als Health+ anbieten. Alle drei Dienste existieren bereits in ihrer aktuellen Form bereits und sind kostenlos verfügbar.


Im Bereich der Inhalte sehen die Analysten Wachstumspotenzial im Bereich Podcasts und der Börse. Podcasts+ könnte etwa Premium-Inhalte zusammenführen, die nur für Mitglieder verfügbar sind, wie Spotify und Audible. Und Stocks+ könnte neben Aktienempfehlungen ein Börsendienst sein, der möglicherweise sogar Portfoliomanagement ermöglicht – Apple hat mit Apple Cards und Apple Pay zumal längst ein starkes Standbein im Finanzgeschäft. (swe)



Weitere Artikel zum Thema

Huawei setzt wegen US-Sanktionen künftig mehr auf Cloud-Dienste

4. Januar 2021 - Huawei-Gründer Ren Zhengfei sagt, der chinesische Riese sollte von den Weltmarktführern Amazon und Microsoft lernen. Das Unternehmen solle sich im Angesicht der US-Sanktionen auf Aspekte des Cloud Computing konzentrieren.

Getestet: Macbook Air mit M1-Chip und Buchungslösung Calenso

10. Dezember 2020 - "Swiss IT Magazine" hat für die aktuelle Ausgabe Apples neues Macbook Air mit dem hauseigenen M1-SoC getestet. Ebenfalls unter die Lupe genommen haben wir die Schweizer Web-Buchungsplattform Calenso.

Apple One ab sofort in der Schweiz verfügbar

2. November 2020 - Apples Abo-Paket Apple One geht ab heute auch in der Schweiz an den Start. Enthalten sind Apple Music, TV+, Arcade und iCloud-Speicherplatz. Apple Fitness+ wird später als Teil von Apple One Premier freigeschaltet.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER