Acer bringt Chromebooks mit AMD-Ryzen-CPU
Quelle: Acer

Acer bringt Chromebooks mit AMD-Ryzen-CPU

Mit dem Modell Spin 514 hat Acer ein erstes Chromebook mit AMDs Prozessoren der Ryzen-3000-Familie lanciert. Der Mobilrechner ist hierzulande im März ab 479 Franken erhältlich.
8. Januar 2021

     

Acer erweitert seine Familie an Chromebook-Mobilrechnern und hat mit dem Modell Chromebook Spin 514 ein erstes Gerät vorgestellt, das mit AMDs Prozessoren der Ryzen-3000-C-Serie sowie AMD-Radeon-Grafikadaptern ausgestattet ist.

Bei den für Privat- wie auch für Business-Anwender konzipierten Rechnern kommen AMDs Quadcore-Prozessoren Ryzen 7 3700C oder Ryzen 5 3500C zum Einsatz. Die Chromebook-Modelle kommen im polierten Aluminium-Gehäuse und verfügen über ein 14-Zoll-Display, dass mit der Full-HD-Auflösung zurechtkommt. Der Arbeitsspeicher kann bis zu 16 GB ausgebaut werden und für Anwenderdaten stehen SSDs mit Speicherkapazitäten von maximal 256 GB zur Verfügung. Daneben lässt sich der Speicher über den integrierten SD-Card-Slot kostengünstig erweitern. Die Akku-Laufzeit der gut 1,5 Kilogramm schweren Mobilrechner wird vom Hersteller weiter mit 10 Stunden angegeben.


Was schliesslich die Connectivity anbelangt, so unterstützt das Chromebook Spin 514 WLAN nach dem nicht mehr ganz taufrischen ac-Standard. Daneben verfügen die Geräte über zwei USB-Type-C-Anschlüsse, die beide USB 3.2 Gen 1 sowie Displayport via USB-C unterstützen. Einzelne Modelle verfügen ausserdem über einen HDMI-Anschluss. Zur weiteren Ausstattung zählen integrierte Lautsprecher sowie Support für Bluetooth 5.0.

Acer liefert das Spin-514-Chromebook zudem in einer Enterprise Variante, womit die integrierten Business-Funktionen von Chrome OS erschlossen werden. IT-Admins sollen damit Updates einfacher einspielen sowie Konfigurationen und andere Management-Aufgaben besser durchführen und koordinieren können.

Acers neues Chromebook Spin 514 kommt in der Schweiz im März ab 479 Franken auf den Markt. Die Enterprise-Variante geht ab 669 Franken über den Tisch. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Vereinfachte IT-Infrastruktur mit Chromebooks

3. Oktober 2020 - Randstad Schweiz hat 2016 seine Endgeräte-Flotte erneuert und Chromebooks angeschafft. ICT Director Daniel Aumer sprach mit «Swiss IT Magazine» über seine Erfahrungen mit den Geräten und dem Google-Ökosystem.

Windows Apps kommen auf Chromebooks

19. Juni 2020 - Bereits ab Herbst wollen Parallels und Google es ermöglichen, Windows Apps wie Microsoft Office auf Chromebook-Rechnern einzusetzen - allerdings nur für Anwender von Chrome OS Enterprise.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER