LG baut Smartphone mit Rolldisplay, Samsung vier Geräte mit Faltdisplay

Das LG Rollable (Quelle: "Korea IT Times")

LG baut Smartphone mit Rolldisplay, Samsung vier Geräte mit Faltdisplay

(Quelle: "Korea IT Times")
15. Dezember 2020 - LG Eletronics soll nächstes Jahr ein Smartphone mit ausrollbarem Display auf den Markt bringen. Derweil plant Samsung für 2021 vier Falt-Smartphones, und Oppo zeigt einen Prototypen, dessen Display drei Mal gefaltet ist.
Im kommenden Jahr werden Smartphone-Displays weiter gefaltet oder sogar gerollt. So soll LG Electronics für 2021 nämlich den Launch des LG Rollable planen, einem Smartphone, dessen Screen durch Ausrollen von 6,8 auf 7,4 Zoll ausgeweitet werden kann. Wie "Korea IT Times" berichtet, soll das LG Rollable als zweites Gerät aus LGs Explorer-Projekt – nach dem LG Wing – erscheinen. Das rollbare Display soll unter anderem den Vorteil mit sich bringen, dass kein Falz sichtbar ist. Tests mit koreanischen Telekomanbietern un dem Gerät sollen noch im Dezember oder Anfang Januar starten. Bereits Oppo hatte im November einen Prototypen mit ausrollbarem Display gezeigt ("Swiss IT Magazine" berichtete).

A popos Oppo: Der chinesische Hersteller hat zusammen mit dem Designstudio Nendo ein Konzept eines dreifach faltbaren Smartphones präsentiert. Das Konzept ermöglicht es, das Gerät je nach Bedarf mit drei verschiedenen Displaygrössen zu gebrauchen. Komplett gefaltet ist das Gerät dabei laut Teaser-Video (siehe unten) nicht grösser als eine Kreditkarte. Ob Oppo das Gerät je bauen wird, ist allerdings unklar.
Das dreifach faltbare Oppo-Smartphone (Quelle: Oppo)
Das dreifach faltbare Oppo-Smartphone (Quelle: Oppo)
Das dreifach faltbare Oppo-Smartphone (Quelle: Oppo)
Das LG Rollable (Quelle: "Korea IT Times")

Last but no least berichtet "Korea IT Times" auch, dass Samsung im nächsten Jahr nicht weniger als vier faltbare Smartphones auf den Markt bringen wird – zwei Faltphones, die vertikal und zwei Flipphones, die horizontal gefaltet werden. Bei den Geräten soll es sich jeweils um zwei Varianten des Galaxy Z Fold 3 sowie des Galaxy Z Flip 2 handeln. Alle Modelle sollen mit 5G bestückt sein, wie sich die einzelnen Modelle unterscheiden, dazu gibt es noch keine Angaben. Dafür ist zu lesen, dass ein gerüchteweise geplantes rollbares Smartphone von Samsung nicht mehr in den Business Plänen für nächstes Jahr auftaucht. (mw)


Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER