Chrome mit besserer Antivirus-Integration unter Windows 10
Quelle: Pixabay

Chrome mit besserer Antivirus-Integration unter Windows 10

Antivirus-Programme können Chrome-Downloads unter Windows 10 stören, so dass es zu Problemen beim Speichern von Bookmarks und Dateien kommen kann. Nun arbeitet Google an der Behebung des Problems.
30. November 2020

     

Unter Windows 10 kann es bei der Nutzung des Chrome-Browsers zu Problemen kommen, wenn Bookmarks oder heruntergeladene Dateien gespeichert werden sollen. Der Grund dafür ist, dass Antivirus-Programme die Dateien kurzzeitig sperren, wenn sie so eingestellt sind, dass sie den lokalen Speicher durchsuchen. Deshalb arbeitet Google laut einem Commit derzeit an der Behebung des Problems (via "Windows Latest").


Die Lösung scheint laut einem Chrome-Entwickler zu sein, den Schritt ReplaceFile in Chrome mehrere Male auszuführen. Wie es aussieht, betrifft das Problem lediglich Nutzer unter Windows 10. Wann genau der Fix ausgerollt wird, ist indes noch nicht klar. (luc)



Weitere Artikel zum Thema

Chrome-Adresszeile unterstützt Befehlseingabe

27. November 2020 - Will man im Chrome-Browser etwa den Cache löschen, lässt sich der Befehl neu direkt in die Adresszeile eintippen. Die neue Funktion ist ab Chrome 87 verfügbar und trägt die Bezeichnung Chrome Actions.

Verschärfte Richtlinien für Chrome Extensions

23. November 2020 - Im Zuge allgemeiner Datenschutzanstrengungen will Google seine Extension-Entwickler dazu zwingen, die Details zur Datenverarbeitung bekannt zu geben und verschärft diesbezüglich auch die Richtlinien.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER