Microsoft dreht der Systemsteuerung den Hahn zu
Quelle: Swiss IT Media

Microsoft dreht der Systemsteuerung den Hahn zu

Die Windows-Systemsteuerung (Control Panel) hat ausgedient, wie es scheint. Im neuen Preview-Build von Windows 10 kommt man selbst durch Hintertüren nicht mehr auf die gewohnten System-Settings.
3. November 2020

     

Wie dem neuen Preview-Build von Windows 10 zu entnehmen ist, leitet Microsoft die Ablösung der alten Systemsteuerung (Control Panel) durch die Settings-App nun definitiv ein, wie "Mspoweruser" berichtet. So soll es im neuen Build schon gar nicht mehr möglich sein, die Systemsteuerung anzuwählen, Windows 10 leitet den Nutzer beim Klick auf die Systemsteuerung automatisch in die Settings-App weiter. Wie es weiter heisst, funktioniert der Zugriff nicht einmal mehr mit Drittanbieter-Tools, die normalerweise die Systemsteuerung öffnen würden.


Viele Administratoren und Privatanwender werden sich – wenn die Änderung schliesslich ihren Weg in die produktive Version von Windows 10 finden wird – an die neuen Einstellungen gewöhnen müssen. Auf der anderen Seite ist es wohl auch nachvollziehbar, dass Microsoft die eher in die Tage gekommene Systemsteuerung ablösen will. (win)


Weitere Artikel zum Thema

Microsoft erneuert Treiber-Update-Management für Windows 10

30. Oktober 2020 - Ab dem 5. November will Microsoft deutlicher zwischen automatischen und manuellen Treiber-Updates unterschieden. Manuelle Aktualisierungen werden dabei nicht mehr im Gerätemanager, sondern in den Einstellungen angestossen.

Windows-10-Update deinstalliert Flash Player

29. Oktober 2020 - Microsoft hat ein Update für Windows 10 veröffentlicht, das den Adobe Flash Player vor erreichen dessen Support-Endes am 31. Dezember 2020 deinstalliert.

Microsoft arbeitet an Redesign für Windows 10

29. Oktober 2020 - Gemäss Microsoft-internen Quellen arbeiten die Redmonder unter dem Codenamen "Sun Valley" an einem neuen Design für wichtige Windows-10-Elemente wie Startmenü, Task-Leiste oder Action Center.

Kommentare
@eja Weil die Schlaumeier aus Redmond glauben, sie wüssten, was Windows User wollen. Leider ist dem nicht so. Man sollte denen die Lizenz zum Entwickeln entziehen oder noch besser: Enteignen und Windows der OSS-Community übergeben!
Mittwoch, 4. November 2020, Toni

Genau so ist es. Immer etwas Neues... nur um das Dasein einiger Entwickler zu rechtfertigen. Die haben das halt nun so in ihrem Studium gelernt und können "alt" eben nicht mehr.
Mittwoch, 4. November 2020, Dirty Harry

Auf die Gefahr als ewig gestriger zu gelten. Wieso muss immer alles, was sich bewährt hat, durch etwas neues, komplizierter zu bedienendes ersetzt werden. Nur um wieder was neues zu haben? Aber das kennen wir ja schon - leider.
Dienstag, 3. November 2020, eja



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER