Microsoft erneuert Treiber-Update-Management für Windows 10

Microsoft erneuert Treiber-Update-Management für Windows 10

(Quelle: Pixabay/geralt)
30. Oktober 2020 - Ab dem 5. November will Microsoft deutlicher zwischen automatischen und manuellen Treiber-Updates unterschieden. Manuelle Aktualisierungen werden dabei nicht mehr im Gerätemanager, sondern in den Einstellungen angestossen.
Nächste Woche wird Microsoft den Prozess ändern, wie Treiber in Windows 10 aktualisiert werden. Wie in einem Blog-Beitrag angekündigt wird, will man ab dem 5. November deutlich zwischen automatischen und manuellen Windows Updates unterscheiden. Mit dem Schritt schliesst Microsoft den Umbau des Treiber-Update-Prozesses in Windows ab, der bereits seit Frühjahr am
Laufen ist.

Ab dem 5. November will Microsoft auf Rechnern mit Windows 10 v2004 und neuer Gerätetreiber wie folgt bereitstellen: Wird ein Peripheriegerät erstmals am PC angeschlossen, werden die vom Hersteller bereitgestellten Treiber automatisch installiert. Eine automatische Treiber-Aktualisierung erfolgt ausserdem, wenn ein Hersteller Treiber für die automatische Installation via Windows Update freigibt.

Will man aber einen Treiber manuell installieren, wird die entsprechende Routine nicht mehr via Geräte-Manager zur Verfügung gestellt. Stattdessen lässt sich die Treiber-Aktualisierung in den Einstellungen unter Updates & Security anstossen, wo die manuell installierbaren Treiber-Updates neu unter dem Punkt Optionale Updates zur Installation aufgelistet werden. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER