Windows 10 warnt vor SSD-Ausfall

Windows 10 warnt vor SSD-Ausfall

1. Oktober 2020 - In einem neuen Insider Build von Windows 10 findet sich eine Funktion, die in der Lage ist, den drohenden Ausfall von NVMe SSDs zu antizipieren.
(Quelle: Microsoft)
Microsoft will Windows-10-Nutzer vor der Überraschung eines Flash-Speicher-Ausfalls schützen. In neuen Insider Preview Build 20226 von Windows 10, das Insidern im Dev Channel verteilt wurde, findet sich nämlich ein Feature, dass Abnormalitäten in NVMe SSDs erkennt und den Anwender entsprechend warnt. Durch die Warnung soll der User genügend Zeit erhalten, zu reagieren, seine Daten zu sichern und das Laufwerk auszutauschen. In der Ankündigung der Funktion nennt Microsoft explizit NVMe SSDs und macht keine Angaben darüber, ob die Funktion über kurz oder lang auch für SATA-SSDs bereitsteht oder technisch überhaupt umsetzbar ist.

Abgesehen von der Speicher-Warnfunktion kommt der Release mit einer Reihe von Bugfixes und auch einer verbesserten Oberfläche für das Verwalten von Smartphones via Your Phone. Dafür wird die Synchronisation von Themes über mehrere Geräte hinweg eingestellt. Alle Änderungen finden sich im Windows Blog. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER