Microsoft pusht Update KB4023057 erneut, um Windows 10 Upgrades durchzusetzen

Microsoft pusht Update KB4023057 erneut, um Windows 10 Upgrades durchzusetzen

(Quelle: Pixabay/geralt)
1. September 2020 - Für Windows 10 wurde ein Patch erneut veröffentlicht, der anscheinend dazu gedacht ist, Benutzern das Upgrade auf das Windows 10 Mai-2020-Update oder neuer zu ermöglichen. Der Patch KB4023057 wird auf Rechnern mit Windows 10 Oktober 2018 Update oder neuer ausgeliefert.
Viele der Updates und Patches, die Microsoft für Windows 10 veröffentlicht, erweisen sich als unbeliebt, meist wegen Problemen, die sie mit sich bringen können. Der Patch KB4023057 liefert Windows-Nutzern aber einen weiteren Grund, die Installation des Updates zu vermeiden.

KB4023057 wurde bereits mehrmals von Microsoft herausgebracht, und das Unternehmen hat nun erneut damit begonnen, es zu verteilen. Ziel des Patches ist es, Probleme zu beheben, die einige Nutzer daran gehindert haben, auf neuere Versionen von Windows 10 upzugraden, und auch alle Blockierungen aufzuheben, die Benutzer eingerichtet haben, um die Installation von Feature-Updates zu verhindern. Das Problem ist, dass viele Leute mit gutem Grund bei einer älteren Version von Windows 10 bleiben wollen.

Wer KB4023057 installiert, wird feststellen, dass der Patch dazu führt, dass letztendlich Build 2004 installiert wird. Das Update gilt für viele Builds von Windows 10 - insbesondere 1507, 1511, 1607, 1703, 1709, 1803, 1809, 1903 und 1909 – und zeigt, wie sehr Microsoft bestrebt ist, Nutzern die neueste Version aufzuzwingen.
Microsoft erklärt, dass das Update "Verbesserungen der Zuverlässigkeit der Komponenten des Windows Update Service in Windows 10 für Verbraucher enthält". In der Praxis bedeutet dies, dass Windows nach der Installation des Updates das Festplattenbereinigungstool ausführen kann, um Speicherplatz freizugeben und Dateien zu komprimieren. Zudem kann das Update die Netzwerkeinstellungen zurücksetzen, wenn Probleme erkannt werden, und es bereinigt Registrierungsschlüssel, die möglicherweise die erfolgreiche Installation von Updates verhindern.

Dies bedeutet, dass Microsoft klare Entscheidungen der Benutzer aktiv ignoriert. Wenn Sie also nicht gewaltsam auf eine neuere Version von Windows 10 aktualisiert werden möchten, lautet der Ratschlag KB4023057 zu vermeiden. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER