Apple könnte an eigener Suchmaschine arbeiten

Apple könnte an eigener Suchmaschine arbeiten

1. September 2020 - Derzeit handelt es sich dabei um reine Spekulation, doch es gibt Hinweise darauf, dass Apple an einer eigenen Suchmaschine arbeiten könnte. Nicht zuletzt, weil der Web Crawler Applebot derzeit besonders aktiv ist.
(Quelle: Apple)
Im Internet kursiert das Gerücht, Apple könnte drauf und dran sein, eine eigene Suchmaschine aus der Taufe zu heben. Wie "Coywolf" schreibt, gibt es dafür gleich mehrere Hinweise. Zum einen investiere Apple derzeit viel Geld in den Suchbereich. Ein Indiz dafür sind etliche ausgeschriebene Stellen zu diesem Thema im Job-Portal von Apple. Darüber hinaus hat Apple für iOS und iPadOS 14 offenbar die Spotlight-Suche aufgebohrt, die nun auch Suchresultate liefert, ohne über die Google-Suche zu gehen. Das grösste Indiz ist wohl aber, dass Apples Web Crawler Applebot in letzter Zeit offenbar besonders aktiv ist. So schreibt "Coywolf", dass Applebot seine Webseiten mittlerweile täglich besuche, um Informationen zu sammeln. Hinzu kommt, dass der Konzern aus Cupertino offenbar seine Support-Seite zum Applebot einem grösseren Update unterzogen hat, wobei dort neu auch Informationen zu finden sind, wie sie Google Webmastern oder SEOs zur Verfügung stellt. Und nicht zuletzt stellt "Coywolf" fest, dass Apple von Google zwar Milliarden dafür erhält, dass die eigene Suchmaschine auf Apple-Geräten weiterhin als Standard eingestellt ist, doch dürfte Apple auch ohne diese Zustupf auskommen können.


Ob an den Spekulationen Wahres dran ist, wird sich wohl erst in Zukunft zeigen, jedoch erklärte bereits im Juni dieses Jahres ein Analyst, Apple sollte die Suchmaschine Duckduckgo übernehmen, um gegenüber Google ein Druckmittel im Werbemarkt zu haben (via "9to4Mac"). (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER