5G-Nachrichten lösen SMS ab

5G-Nachrichten lösen SMS ab

(Quelle: Pixabay/mohamed_hassan)
24. August 2020 - Short Message Service (SMS) dürfte wohl nicht mehr allzu lange der Kurznachrichten-Standard bleiben. Xiaomi hat nun eine neue Technologie vorgestellt, mit der Textnachrichten über das 5G-Netz verschickt werden können.
Die Smartphone-Industrie entwickelt sich ständig weiter, und Technologien werden nach und nach obsolet und durch neue ersetzt. Schon länger arbeiten verschiedene Akteure an einem Nachfolger für den Short Message Service (SMS). Damit soll die native SMS-Funktion von Smartphones ersetzt werden. Ein bekanntes Beispiel ist etwa der Dienst Rich Communication Services (RCS), der schon relativ weit verbreitet ist.

Jüngsten Berichten zufolge ist nun aber eine neue Option in Entwicklung, entdeckt wurde diese in der Textnachrichten-Sektion einiger Xiaomi-Telefone. Wenn Benutzer diese Option aktivieren, werden sie darüber informiert, dass Textnachrichten standardmäßig über WLAN oder Mobilfunknetze verschickt und empfangen werden.

Berichten zufolge handelt es sich bei dem neuen, auf 5G-basierten Nachrichtendienst um ein Upgrade des nativen Basis-Kurznachrichtendienstes (SMS). Zudem werden mehrere Medienformate, darunter Text, Bilder, Audio, Video, Emoticons und Kontakte unterstützt.
Laut "Gizchina" ist zurzeit noch nicht bekannt, welche Modelle die Funktion erhalten. Mittel bis langfristig dürften aber auch andere Smartphone-Hersteller Textnachrichten via 5G unterstützen.

Bereits im April nahmen Vertreter von 11 Unternehmen, darunter Huawei, Samsung und Xiaomi, an einer Online-Veranstaltung teil, bei der es um diese Funktion ging. Weitere Unternehmen waren unter anderem Vivo, Oppo, ZTE, Samsung, Lenovo und Meizu. Diese Unternehmen äusserten sich alle positiv über die neue Nachrichtenfunktion. Damals hiess es, dass der neue Service im Juni 2020 auf den Markt kommen soll. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER