Apple will Standard für SMS-Authentifizierung

Apple will Standard für SMS-Authentifizierung

(Quelle: Pixabay)
31. Januar 2020 - Apple hat einen Vorschlag eingereicht, um die bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung per SMS verschickten Passcodes in der Syntax zu vereinheitlichen und damit zu standardisieren.
Zwei-Faktor-Authentifizierungen via SMS gehören auch in der Schweiz zum Alltag und kommen insbesondere bei Banken und Versicherungen des öfteren zur Anwendung. Die Login-Codes, die jeweils verschickt werden, kommen heute je nach Anbieter allerdings in den unterschiedlichsten Formaten und Darstellungen. Apple will dem nun ein Ende setzen und hat einen Vorschlag zur Vereinheitlichung dieser One-Time-Passcodes vorgestellt, so ein Bericht von "Zdnet.com".

Der Vorschlag der Webkit-Engineers sieht einerseits vor, dass die SMS-Mitteilung mit der dazugehörenden URL verknüpft wird, und will andererseits ein standardisiertes Format für die Passcodes. Dazu sollen die Nutzer die Codes nicht mehr manuell per Copy&Paste im Browser einfügen müssen. Wie dem Vorschlag zu entnehmen ist, sollen die Passcodes in einer vereinheitlichten Syntax versandt werden. Der Passcode-String setzt sich demnach aus dem @-Zeichen gefolgt von der Domain der Webseite, dem Raute-Zeichen sowie dem eigentlichen Passcode zusammen. Apple führt dazu folgendes Beispiel an: @foobar.com #747723

Der Vorschlag hat gute Chancen, allgemein unterstützt zu werden. Wie Apple anmerkt, wird das Projekt neben den eigenen Safari-Entwicklern auch von Googles Chromium-Team unterstützt. Von Mozilla beziehungsweise Firefox ist eine offizielle Stellungnahme indessen noch ausstehend. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER