Vmware Fusion 12 mit Unterstützung für MacOS Big Sur, eGPUs und mehr angekündigt
Quelle: Vmware

Vmware Fusion 12 mit Unterstützung für MacOS Big Sur, eGPUs und mehr angekündigt

Vmware hat Fusion 12 angekündigt, das nächste grosse Update der Virtualisierungssoftware, die es Anwendern ermöglicht, eine Vielzahl von Betriebssystemen auf virtuellen Maschinen innerhalb von MacOS auszuführen.
24. August 2020

     

Vmware hat die neuesten Versionen seiner Desktop-Hypervisor-Lösungen Vmware Fusion und Vmware Workstation vorgestellt. Die Aktualisierungen von Vmware sollen die sich ändernden Anforderungen moderner Entwickler unterstützen, indem sie die traditionell verwendeten Tools zur Vereinfachung von Workflows und zur Erweiterung der Funktionen virtueller Maschinen (VMs) auf Container-basierte, mit Kubernetes orchestrierte Anwendungen erweitern.

Fusion 12 bringt mehrere neue Verbesserungen, einschließlich eGPU-Kompatibilität, Unterstützung für container-basierte Anwendungen, die mit Kubernetes erstellt wurden, DirectX 11 und OpenGL-4.1-Unterstützung, verbesserte Sicherheit für die Sandbox-Rendering-Engine, verbesserte Zugangskontrollen und mehr.


Vmware hat Fusion 12 auch für den bevorstehenden Start von MacOS Big Sur vorbereitet. Laut Vmware soll Fusion 12 weiterhin mit Kernel-Erweiterungen auf MacOS Catalina laufen, aber auch MacOS Big Sur unterstützen, indem es Apples APIs verwendet, um seine virtuellen Maschinen und Container auszuführen.

Schliesslich wird Vmware mit der neuen Version von Fusion auch die Preise mittels einer neuen Lizenzstruktur anpassen, die die Nutzung zum Privatgebrauch kostenlos macht. Anwender von Fusion 12 Player, die die Software kommerziell nutzen möchten, können eine Lizenz für 149 US-Dollar erwerben, eine Upgrade-Lizenz für Nutzer, die derzeit Fusion 10 oder 11 nutzen, ist für 89 US-Dollar erhältlich.
Die erweiterte Version Fusion 12 Pro bietet einige zusätzliche Funktionen für Power-User und ermöglicht die Ausführung auf bis zu drei Geräten (einschliesslich Windows- oder Linux-PCs mit Vmware Workstation Pro), wobei der Preis für eine neue Lizenz bei 199 Dollar oder als Upgrade bei 99 Dollar liegt. Anwender, die Fusion 11.5 oder Fusion 11.5 Pro nach dem 15. Juni gekauft haben, haben Anspruch auf ein kostenloses Upgrade auf Fusion 12 Player (kommerzielle Lizenz) oder Fusion 12 Pro.


Vmware hat derweil noch keinen konkreten Termin für die Markteinführung von Fusion 12 Player und Fusion 12 Pro bekannt gegeben, mit einem Release dürfte aber bis Ende Oktober zu rechnen sein, wie "Macrumors" berichtet. (swe)


Weitere Artikel zum Thema

Sicherheitsupdates für Vmware-Infrastruktursoftware

19. September 2019 - Vmware hat in der Virtualisierungsplattform Esxi und in der Management-Software Vcenter Server Sicherheitslücken von mittlerer bis hoher Bedeutung festgestellt. Gepatchte Versionen liegen bereits vor.

Weitere 14 Unternehmen unterstützen Initiative zur Open-Source-Lizenzkonformität

17. Juli 2018 - Red Hat hat bekannt gegeben, dass sich weitere 14 Unternehmen der Liste der Community- und marktführenden Unternehmen angeschlossen haben, die durch die Annahme des GPL Cooperation Commitment eine "harte Vorgehensweise" bei der Durchsetzung von Open-Source-Lizenzen ablehnen.

Dell und Microsoft wollen Implementierung von IoT-Lösungen vereinfachen

16. Mai 2018 - Dell und Microsoft haben eine Partnerschaft angekündigt, die das Ziel verfolgt, Industrieunternehmen die Implementierung von IoT-Lösungen zu erleichtern.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER