Rust Foundation vor der Gründung

Rust Foundation vor der Gründung

(Quelle: Pixabay/Couleur)
19. August 2020 - Das Rust-Projekt mausert sich und will unabhängiger von Mozilla werden. Eine Stiftung solls richten.
Was Ende 2019 noch als Vorschlag dastand, wird nun konkreter: Das Kernteam des Rust-Projekts will gemeinsam mit Mozilla bis Ende 2020 eine Rust Foundation gründen, in der die mit der Programmiersprache zusammenhängenden Marken wie Rust, Cargo und Crates.io gepflegt werden sollen. Bisher war Rust ein Research-Projekt von Mozilla, das seinen Ursprung im Jahr 2006 in einer Privataktivität des Mozilla-Mitarbeiters Graydon Hoare hatte.

Das Rust-Projekt habe rechtliche und finanzielle Bedürfnisse entwickelt, die die jetzige Organisation nicht erfüllen könne, äussert sich das Team. Es besteht bereits eine Projektgruppe, die die Gründung der Foundation in die Wege leiten soll. Beschleunigt wird das Ganze wohl auch durch die kürzlich angekündigten Entlassungen bei Mozilla – «Swiss IT Magazine» berichtete. Offenbar stehen bei Mozilla nun massiv weniger Ressourcen für Rust zur Verfügung. Eine unabhängige Foundation ergibt auch dahingehend Sinn, dass Mozilla längst nicht mehr der einzige Sponsor des Rust-Projekts ist. Die Website führt bereits acht Sponsoren auf, darunter AWS, Microsoft Azure, Google Cloud und Github. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER