Microsoft bestätigt Verbindungsproblem mit Windows-10-Mai-Update

Microsoft bestätigt Verbindungsproblem mit Windows-10-Mai-Update

(Quelle: Pixabay/geralt)
20. Juli 2020 - Windows 10 zeigt mit installiertem Mai-2020-Update den Internet-Verbindungsstatus auf manchen Systemen nicht korrekt an. Einen Patch für das Problem gibt es bisher nicht.
Auf einigen Systemen, die mit dem Mai-2020-Update von Windows 10 (2004/20H1) versorgt wurden, funktioniert die Anzeige des Verbindungsstatus nicht korrekt: Obwohl eine Internet-Verbindung besteht, wird in der Taskleiste angezeigt, dass Windows keine Verbindung aufbauen konnte. Das ist ärgerlich, denn manche Apps verlassen sich auf den von Windows ermittelten Verbindungsstatus und betrachten sich so als offline.

Microsoft hat den Fehler inzwischen bestätigt und meldet in einem Technet-Post, man untersuche das Problem. Wieso es dazu kommt, konnte bisher nicht ermittelt werden. Dementsprechen gibt es auch noch keinen Patch. Im Moment bietet ein Registry-Workaround die einzige Abhilfe. Im Registry-Editor muss die Option EnableActiveProbing auf 1 gestellt werden, und zwar im Key HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\NlaSvc\Parameters\Internet. Auch dieser Workaround scheint allerdings nicht bei allen betroffenen Usern zu funktionieren. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER