Schweizer Mobilfunknetze gewinnen DACH-Vergleich
Quelle: Tutela

Schweizer Mobilfunknetze gewinnen DACH-Vergleich

Die Schweizer Mobilfunknetze bieten laut einer Erhebung von Tutela im Vergleich zu denjenigen in Deutschland und Österreich die gesamthaft beste Nutzererfahrung.
9. Juli 2020

     

Laut dem Report "State of Mobile Networks DACH" des Mobile-Crowdsourcing-Unternehmens Tutela aus dem Juni 2020 bieten die Schweizer Mobilfunknetze im Vergleich zu Deutschland und Österreich die beste Nutzererfahrung. Tutela hat für den Report 7,4 Milliarden Datensätze von Smartphone-Nutzern aus sogenannten Common Coverage Areas in der DACH-Region ausgewertet. Common Coverage Areas sind laut Tutela Gebiete, in denen die Mehrheit der Mobilfunknetzbetreiber ihre Dienste anbieten. Unter den Daten, die für den Report ausgewertet wurden, befinden sich mehr als 83 Millionen Geschwindigkeitstests und 1,02 Milliarden Latenztests (in eine Richtung gemessen), die zwischen dem 1. Oktober 2019 und dem 31. März 2020 DSGVO-konform per Mobile Crowdsourcing gesammelt wurden. In allen drei Ländern wurden jeweils drei Mobilfunknetze untersucht.

In der Schweiz liegt die mittlere Download-Geschwindigkeit bei 30 Mbit/s, in Österreich bei 24,7 Mbit/s und in Deutschland bei 14,7 Mbit/s. Dabei handelt es sich um die Durchschnittswerte aller drei getesteten Mobilfunknetze pro Land. Swisscom bietet eine mittlere Download-Geschwindigkeit von 38 Mbit/s – fast 21 Mbit/s mehr als bei der Telekom und gut 25 Mbit/s mehr als bei Vodafone.


Deutlich wird der Vorsprung auch beim Vergleich der Zeit, die die Mobilfunkkunden im 3G- bzw. 4G (LTE)-Netz verbringen: Kunden in der Schweiz hatten zu fast 90 Prozent der Zeit auch eine LTE-Verbindung. In Österreich war dies dagegen zu rund 82,9 Prozent und in Deutschland nur zu 69,1 Prozent der Zeit der Fall.
Nur in Bezug auf die Consistent Quality musste sich die Schweiz Österreich gegenüber geschlagen geben: Österreich bot seinen Mobilfunkteilnehmern im Vergleich zur Schweiz und zu Deutschland durchweg das beste Mobilfunkerlebnis. 88 Prozent der Tests erfüllten die Schwellenwerte für Excellent Consistent Quality. Das heisst, dass Nutzer fast immer 1080p Videos streamen, HD-Videoanrufe tätigen oder mobil spielen konnten. Nach Österreich belegte die Schweiz mit einem Anteil von 87,6 Prozent Excellent Consistent Quality den zweiten Platz. Deutschland folgt mit 78,5 Prozent.

"Mobilfunkkunden in der gesamten DACH-Region, insbesondere die in Österreich und der Schweiz, stehen sehr gute und konsistente Verbindungen zur Verfügung", sagt Tom Luke, Vice President bei Tutela. "Obwohl sich der Schwerpunkt jetzt stark hin zur 5G-Bereitstellung verlagert und die Infrastruktur und Technologie umfassend erneuert werden, kommen die Nutzer wahrscheinlich weiterhin in den Genuss einer gleichbleibend hohen Qualität der Nutzererfahrung. Es ist wichtig, diese im kommenden Jahr aufrecht zu erhalten, zumal sich einige Frequenzauktionen verzögern, was ein Hindernis auf dem Weg zur 5G-Exzellenz darstellen könnte."


Der komplette Bericht steht hier zum kostenlosen Download bereit. (luc)


Weitere Artikel zum Thema

Opensignal bewertet Schweizer Mobilfunknetze

28. Mai 2020 - Opensignal hat die Netze der drei Mobilfunknetzbetreiber in der Schweiz, Swisscom, Sunrise und Salt, getestet. Da zwei der drei Betreiber nun 5G-Dienste in Teilen des Landes kommerziell eingeführt haben, wurden auch Messungen des 5G-Netzes berücksichtigt.

Swisscom hatte 2019 das beste mobile Netz

9. März 2020 - Nperf hat die Schweizer Mobilfunknetze unter die Lupe genommen und Swisscom als Testsieger ausgezeichnet. Ausschlaggebend dafür waren 27'027 Messungen von Schweizer Nutzern.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER