Sunrise legt B2B-Portfolio neu auf

Sunrise legt B2B-Portfolio neu auf

(Quelle: Sunrise)
19. Juni 2020 - Mit Unlimited Mobile Workplace 2.0 vereinfacht Sunrise das Angebot für Businesskunden. Unter anderem kann im Festnetz pro Mitarbeiter und Monat ein Preisplan festgelegt werden, es wird möglich, das Festnetztelefon mit Microsoft Teams zu integrieren, und es gibt lediglich noch ein Internetprodukt.
Sunrise hat sein Business-Portfolio unter dem Titel Unlimited Mobile Workplace 2.0 neu aufgelegt. Gearbeitet wurde dabei nicht nur an den Angeboten selbst, sondern auch daran, diese Angebote möglichst einfach beziehen zu können. So kann ein Unternehmen die verschiedenen Bestandteile und Optionen von Unlimited Mobile Workplace 2.0 über eine Weboberfläche ganz einfach zusammenstellen, bekommt auf Knopfdruck einen Preis angezeigt und kann auf Wunsch auch gleich online bestellen und die entsprechenden Verträge abschliessen.

Aufgeteilt ist Unlimited Mobile Workplace 2.0 in Business Mobile (Mobiltelefonie), Business Voice (Festnetztelefonie) und Business Connectivity (Internet). Im Bereich Mobiltelefonie offeriert Sunrise neu vier Flatrate-Abos – jeweils in einer Basic und einer Premium-Version. Basic und Premium unterscheiden sich dahingehend, dass Premium-Kunden das 5G-Netz wo vorhanden nutzen können, während im Basic-Abo "nur" 4G+ enthalten ist. Ausserdem bekommen Premium-Kunden zu ihrem Mobile Abo drei zusätzliche SIM-Karten, welche in anderen Geräten wie einem Tablet, einem Notebook oder einer Smartwatch verwenden werden können. Im Basic-Abo ist eine zusätzliche SIM-Karte mit dabei. Und schliesslich gibt es für Premium-Kunden Data- und Voice-Priorisierung bei hoher Netzbelastung sowie den bestmöglichen Roaming-Partner bei Aufenthalten im Ausland.

Die vier Flatrates unterscheiden sich derweil bezüglich Roaming. Beim Angebot M (Premium 65 Franken, Basic 50 Franken) ist nur die Schweiz enthalten und beim Angebot L (85/70 Franken) Europa, während beim Angebot XL (125/110 Franken) Roaming in 95 Ländern dabei ist und beim Angebot XXL (195/180 Franken) in über 200 Ländern.
Die verschiedenen Bestandteile von Mobile Business Workplace 2.0 lassen sich über eine Weboberfläche zusammenklicken und bestellen. (Quelle: Sunrise)
Die verschiedenen Bestandteile von Mobile Business Workplace 2.0 lassen sich über eine Weboberfläche zusammenklicken und bestellen. (Quelle: Sunrise)
Die verschiedenen Bestandteile von Mobile Business Workplace 2.0 lassen sich über eine Weboberfläche zusammenklicken und bestellen. (Quelle: Sunrise)
Die verschiedenen Bestandteile von Mobile Business Workplace 2.0 lassen sich über eine Weboberfläche zusammenklicken und bestellen. (Quelle: Sunrise)
Die verschiedenen Bestandteile von Mobile Business Workplace 2.0 lassen sich über eine Weboberfläche zusammenklicken und bestellen. (Quelle: Sunrise)
Die verschiedenen Bestandteile von Mobile Business Workplace 2.0 lassen sich über eine Weboberfläche zusammenklicken und bestellen. (Quelle: Sunrise)
Die verschiedenen Bestandteile von Mobile Business Workplace 2.0 lassen sich über eine Weboberfläche zusammenklicken und bestellen. (Quelle: Sunrise)
Die verschiedenen Bestandteile von Mobile Business Workplace 2.0 lassen sich über eine Weboberfläche zusammenklicken und bestellen. (Quelle: Sunrise)
(Quelle: Sunrise)
(Quelle: Sunrise)
(Quelle: Sunrise)

Bei der Festnetztelefonie kann ein Unternehmen neu granular für jeden Mitarbeiter ein passendes Abo festlegen, wobei pro Nutzer und Monat bezahlt wird, anstatt dass man sich für eine Anzahl Kanäle für die Telefonie entscheiden muss. Zur Auswahl stehen hier fünf Abos – ein Pay-as-you-Go-Abo mit der Bezeichnung Business Voice S für 1 Franken pro Monat, bei dem so viel bezahlt wird, wie telefoniert wird, sowie vier Flat-Rate-Abos. Diese vier Flat Rates orientieren sich an den Mobile Abos, hören auf die Bezeichnungen M, L, XL und XXL, kosten 8, 12, 22 und 30 Franken pro Monat und unterscheiden sich bezüglich den unlimitierten Anrufen (Schweiz, Europa, halbe Welt, ganze Welt).

Spannend rund um das Thema Festnetz ist nicht zuletzt die Ankündigung von Sunrise, Microsoft Teams mittels Managed SIP Trunk aus der Cloud mit der Festnetztelefonie integriert zu haben. Für den Anwender bedeutet dies, dass er mit seiner Firmenfestnetznummer aus Team heraus telefonieren kann respektive unter seiner Nummer Anrufe auf jedem Gerät, auf dem die Teams App installiert ist, entgegennehmen kann.

Last but not least hat Sunrise den Internet-Anschluss unter dem Namen Business Connectivity vereinfacht und modular gestaltet. Im Wesentlichen gibt es nur noch ein Produkt – einen Internetanschluss für Internet und WAN mit der bestmöglichen Leistung je nach verfügbarer Technologie (Kupfer oder Mobilnetz) mit bis zu 1 Gbit/s für 59 Franken pro Monat. Diesen Basisdienst kann man danach mit Optionen veredeln. So kann man beispielsweise garantierte Bandbreiten dazu buchen, genauso wie eine garantierte Verfügbarkeit, ein Netzwerk-Management-Paket, Redundanz via Mobile Backup, zusätzliche fixe IP-Adressen, Premium-Support, Quality of Service und mehr. Je nach gewählten Zusatzanforderungen erhöht sich dann der Preis, was transparent im eingangs erwähnten Bestell-Tool abgebildet wird.

Die neuen Angebote sind ab sofort verfügbar, wobei die Online-Bestellmöglichkeiten noch nicht für alle Produktbestandteile vollständig umgesetzt sind, wie Sunrise auf Nachfrage erklärt. Bestehende Kunden können laut Robert Wigger, CBO Sunrise, auf das neue Portfolio migrieren, und man werde bestehende Kunden auch aktiv angehen, um sie auf die Reise mitzunehmen, verspricht Wigger. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER