Unternehmensmeldung

Fujitsu mit integriertem System für hyperkonvergente Infrastrukturen

Fujitsu mit integriertem System für hyperkonvergente Infrastrukturen

16. Juni 2020 - Mit PRIMEFLEX for VMware vSAN bringt Fujitsu eine vorkonfigurierte Anwendung für Rechenzentren auf den Markt. Sie vereinfacht das Lifecycle Management für VMware-basierte hyperkonvergente IT-Infrastrukturen.
Mit PRIMEFLEX for VMware vSAN bringt Fujitsu eine vorkonfigurierte Anwendung für Rechenzentren auf den Markt. Sie vereinfacht das Lifecycle Management für VMware-basierte hyperkonvergente IT-Infrastrukturen (HCI). Die Lösung beinhaltet erweiterte Funktionen für eine optimierte Implementierung ebenso wie für einen maximal effizienten Betrieb, höchste Skalierbarkeit sowie die Wartung von VMware-basierten hyperkonvergenten IT-Infrastrukturen. Zudem intensiviert sie das Zusammenspiel zwischen der Software von VMware und den Rechenzentrums-Komponenten von Fujitsu.

Als Basis-Element der digitalen Transformation sorgen agile, hochresiliente und kostengünstige hyperkonvergente Infrastrukturen dafür, dass die Rechenzentren der nächsten Generation schon heute besonders innovative digitale Services anbieten können. Wie eine aktuelle Studie von Freeform Dynamics und Fujitsu unter 800 IT-Professionals weltweit zeigt, planen 83 Prozent der Top-Performer unter den IT-Abteilungen die Ausweitung ihrer Investitionen in hyperkonvergente Infrastrukturen in den kommenden Jahren. Das Problem: Gerade in den Bereichen Design, Beschaffung, Integration, Test und Unterhalt sind HCI-Umgebungen sehr anspruchsvoll. Mit Fujitsu PRIMEFLEX Integrated Systems lässt sich die Implementierung von hyperkonvergenten IT-Infrastrukturen und hybriden IT-Umgebungen deutlich beschleunigen – durch Auslagerung von Risiken bei gleichzeitig maximaler Kostenkontrolle.

Fujitsu PRIMEFLEX for VMware vSAN repräsentiert die aktuellste Innovation des HCI-Portfolios von Fujitsu. Das System ist vorgetestet und verfügt über alle Software-Lizenzen. Es kann bis auf 64 Serverknoten hochskaliert werden und bildet damit die Grundlage für anspruchsvolle virtuelle Infrastrukturen.
Die Basis der neuen Lösung sind die leistungsstarken Fujitsu PRIMERGY x86-Server, die für eine hohe Verfügbarkeit bei sämtlichen HCI-Workloads sorgen. Die Lösung verfügt zudem über eine Plattform, die sich sowohl On-Premise wie auch Off-Premise implementieren lässt. Damit kann sie Workloads schnell und unkompliziert über alle Clouds hinweg bewegen – ohne spezielle Re-Architecting-Anwendungen. PRIMEFLEX for VMware vSAN ist die ideale Grundlage für Cloud-ähnliche On-Premise-Infrastrukturen mit der VMware Cloud Foundation.

Vereinfachtes Lifecycle Management

Für minimalen Verwaltungsaufwand und maximale Effizienz ist PRIMEFLEX for VMware vSAN mit dem Fujitsu Software Infrastructure Manager (ISM) ausgestattet – der seinerseits in die VMware vCenter Management Software integriert ist. Automatische Management-Funktionen erlauben die Verwaltung sämtlicher Hardware und Software Stacks von einem einzigen Interface aus. Das sorgt für ausfallsichere, konsistente und regelkonforme Systemkonfigurationen sowie für geringere Kosten.

PRIMEFLEX for VMware vSAN Integrated System ist ab sofort über Fujitsu und Fujitsus Channel-Partner erhältlich. Die Preise variieren je nach Konfiguration.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER