Windows 10 Mai-Update macht Ärger mit Chrome

Windows 10 Mai-Update macht Ärger mit Chrome

Windows 10 Mai-Update macht Ärger mit Chrome

(Quelle: Pixabay)
16. Juni 2020 - Das Mai-Update von Windows 10 bringt wieder einige Bugs mit. Der nervenaufreibendste überhaupt betrifft vor allem Google Chrome und die Löschung bereits eingegebener Login-Daten.
Das neue Mai-Update von Windows ("Swiss IT Magezine" berichtete) sorgt dieser Tage wieder vielerorts für rote Köpfe und liefert neben neuen Features eben auch diverse Bugs ("Swiss IT Magazine" berichtete ). Nun ist ein besonders ärgerlicher Fehler aufgetaucht: Bei Chrome, dem Web-Browser mit der grössten Verbreitung weltweit, löscht Windows neu die Login-Daten für den Browser und für alle besuchten Webseiten-Logins. Das Problem tauche zusätzlich auch bei anderen Applikationen wie der Mail-App von Windows 10, Onedrive oder Battle.net auf. Die Anmeldedaten müssen damit nach jedem Neustart des Gerätes neu eingegeben werden, wie "Windowslatest" berichtet.

Weiter soll der Fehler auch dazu führen, dass Chrome seine Synchronisierungs-Funktionen nicht nutzen kann und Cookies nicht gespeichert werden. Auch könnten Daten aus Browser Extensions gelöscht werden, was ebenfalls Logins und bereits eingetippte Daten betreffen kann. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER