Android-Patchday behebt drei kritische Sicherheitslücken

Android-Patchday behebt drei kritische Sicherheitslücken

(Quelle: Google)
5. Mai 2020 - Googles Security-Bulletin für den Mai listet gegen 40 Schwachstellen auf, die mit den neuesten Patches der Vergangenheit angehören sollen.
Google hat eine Reihe von Sicherheitsupdates für Android 8, 8.1, 9 und 10 veröffentlicht. Damit werden unter anderem zwei kritische Lecks gestopft: CVE-2020-0069 betrifft das Android-Framework und ermöglicht es Angreifern, Code mit den Rechten des Gerätebesitzers auszuführen. CVE-2020-0103 klafft im System und erlaubt die Ausführung von Schadcode in einem privilegierten Prozess. Eine weitere kritische Schwachstelle ist in einer Closed-Source-Komponente von Qualcomm enthalten (CVE-2020-3641).

Das Security-Bulletin für den Mail listet darüber hinaus 35 weitere Lecks der Stufe hoch und eine als mittelschwer eingestufte Schwachstelle auf. Die Lücken verteilen sich auf den gesamten Umfang von Android – Framework, Media Framework, System, Kernel-Komponenten, Mediatek-Komponenten sowie Komponenten von Qualcomm. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER