Microsoft verlängert Server-Support
Quelle: Pixabay/geralt

Microsoft verlängert Server-Support

Angesichts der Corona-Pandemie hat Microsoft den Support von Server-Produkten wie Windows Server oder Sharepoint Server verlängert und das Support-Ende in den Herbst verschoben.
17. April 2020

     

Im Hinblick auf die sich global ausbreitende Corona-Krise hat Microsoft den Support für verschiedene Server-Produkte verlängert, wie Günther Born in seinem Blog berichtet. So will der Technologieriese Windows Server 1809 in der Standard- und Datacenter-Version jetzt bis am 10. November des laufenden Jahres mit Updates versorgen. Eigentlich wäre der End-of-Life-Termin auf den kommenden 12. Mai angesetzt gewesen. Beim Configuration Manager 1810 wurde das Support-Ende derweil vom 12. Mai auf den 10. November verschoben. Bei Sharepoint Server 2010, Sharepoint Foundation 2010 sowie Project Server 2010 hätte der Support schliesslich bereits am 13. April geendet, wurde jetzt aber um ein halbes Jahr verschoben und auf den 13. Oktober gelegt.


Bereits im März hat Microsoft angekündigt, das Support-Ende von Windows 10 1709 für die Versionen Enterprise, Education und IoT vom 14. April auf den 13. Oktober zu verschieben ("Swiss IT Magazine" berichtete). Für die Home- und Pro-Versionen von Windows 10 1809 will man nun Support bis zum 10. November bereitstellen. Eine Übersicht der aktualisierten Lifecycle-Termine stellt Microsoft auf den Support-Seiten zur Verfügung. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Support-Ende bestimter Versionen von Windows 10 1709 verschoben

20. März 2020 - Microsoft hat im Hinblick auf den Coronavirus-Ausbruch das im April anstehende Support-Ende der Enterprise-, Education- und IoT-Enterprise-Versionen von Windows 10 1709 auf den Herbst verschoben.

Microsoft beendet Support für Windows 10 Version 1809

19. Februar 2020 - Nach dem 12. Mai 2020 wird es keine Sicherheitsupdates für den Oktober-2018-Release 1809 von Windows 10 mehr geben. Wer noch mit dieser Version arbeitet, soll auf die neueste Windows-10-Ausgabe updaten.

Support-Ende für Windows 7

14. Januar 2020 - Microsoft wird das 11 Jahre alte Betriebssystem Windows 7 ab 14. Januar 2020 nicht mehr unterstützen. Für die Anwender bedeutet das, dass Microsoft keine Updates und Sicherheits-Patches mehr zur Verfügung stellt. Das birgt Gefahren und verlang nach Handlungsbedarf.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER