Microsoft-Patchday macht Schluss mit 99 Problemen
Quelle: Pixabay/geralt

Microsoft-Patchday macht Schluss mit 99 Problemen

Volles Programm im Februar: Microsoft schliesst am Patchday 99 Sicherheitslücken – 70 davon allein in Windows, eine schon aktiv ausgenutzt im Internet Explorer, und auch Edge bleibt nicht verschont.
12. Februar 2020

     

Der Februar-Patchday von Microsoft ist über die Bühne gegangen, und mit ihm hat der Hersteller 99 Schwachstellen behoben. Eine davon betrifft den Internet Explorer und wird bereits aktiv ausgenutzt. Sie erlaubt das Ausführen von Schadcode übers Internet, ist schon seit vier Wochen bekannt, konnte aber bisher nur behelfsmässig durch Sperren der Scripting-Engine jscript.dll umgangen werden.

Zahlreiche weitere Microsoft-Produkte weisen Sicherheitslücken auf, die nun geschlosen wurden. Darunter Edge (EdgeHTML- und Chromium-basierte Version), Office, Sharepoint, Exchange, SQL Server, der Surface Hub und sogar das Malicious Software Removal Tool. Und natürlich auch Windows: Allein im Betriebssystem musste Microsoft diesmal 70 Löcher stopfen.


Eine Liste der Schwachstellen mit Links zu den detaillierten Informationen findet sich in den Release Notes der February Security Updates. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Windows-10-Update behebt Explorer-Probleme

30. Januar 2020 - Seit dem November-2019-Update von Windows 10 sind vor allem im File Explorer diverse Probleme aufgetreten. Das neue Update KB4532695 räumt diese Fehler nun aus.

Patch Tuesday: Vier kritische Lücken in Windows-Systemen geschlossen

21. Januar 2020 - Am Microsoft Patch Tuesday werden vier kritische Sicherheitslücken geschlossen, die besonders RDP-Verbindungen auf Windows Clients und Servern betreffen. Die Updates sollten schnellstmöglich eingespielt werden.

Installationsprobleme beim Januar-Update für Windows 10

17. Januar 2020 - Auch bei den diese Woche veröffentlichten kumulativen Updates für Windows 10 machen sich Probleme bemerkbar. Bei einigen Anwendern scheitert die Installation der Aktualisierungen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER