Codeguru nutzt maschinelles Lernen zur Automatisierung von Code-Reviews

Codeguru nutzt maschinelles Lernen zur Automatisierung von Code-Reviews

(Quelle: pexels.com)
5. Dezember 2019 - Amazon Web Services (AWS) hat Codeguru angekündigt, einen neuen Dienst, der Code-Reviews auf der Grundlage von Daten automatisiert, die das Unternehmen aus internen Code-Reviews gewonnen hat.
Amazon nutzt maschinelles Lernen bereits zur Bekämpfung von Betrug, zur Überprüfung von Auditcode, Transkription von Anrufen und Indexierung von Unternehmensdaten, so "Techcrunch". Nun hat Amazon Web Services (AWS) Codeguru präsentiert, ein Tool zur automatisierten Code-Überprüfung.

Entwickler schreiben dabei ihren Code und fügen Codeguru zu den Pull-Anfragen hinzu. Vorerst werden nur Github und Codecommit unterstützt. Codeguru nutzt dabei eine Wissensdatenbank, bestehend aus internen Amazon-Code-Reviews sowie rund 10'000 Open-Source-Projekten, um Probleme zu finden und kommentiert dann bei Bedarf die Pull-Anfrage.

Eingegliedert in Codeguru sind die eigenen Best Practices von AWS. Unter anderem findet das Tool also auch Probleme mit der Parallelität, dem falschen Umgang mit Ressourcen und mit der Eingabevalidierung. AWS und die Verbraucherseite von Amazon würden bereits seit einigen Jahren den Profiler-Teil von Codeguru nutzen.

Codeguru befindet sich derzeit in der Vorschauphase und wird für die ersten 90 Tage für einen kostenlosen Test zur Verfügung stehen. Danach soll der Service laut Amazon kostengünstig verfügbar sein. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER