Windows 10 mit Thunderbolt-Problemen

Windows 10 mit Thunderbolt-Problemen

28. November 2019 - Thunderbolt-Geräte können nach dem Aufwachen aus dem Energiesparmodus nicht mehr reagieren, sofern sie über ein Dock am Windows-10-PC angeschlossen sind. Das Problem soll allerdings nur in 5 Prozent aller Fälle auftreten.
Microsoft macht in einem Support-Bulletin die Windows-10-Anwender auf einen Fehler im Zusammenhang mit Thunderbolt-Geräten aufmerksam, wie Windows-Spezialist Günther Born in seinem Block berichtet. Wie Microsoft festhält, sind von den Thunderbolt-Problemen die Nutzer sämtlicher Windows-10-Versionen betroffen. Wie es heisst, reagieren Thunderbolt-Geräte unter Umständen nicht mehr, wenn sie aus dem S5-Power-Modus aufwachen und an einem Thunderbolt-Dock angeschlossen sind. Dabei besteht eine 5-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass Geräte nicht mehr reagieren, wenn folgendes Szenario zutrifft: Ist das Dock am Rechner angeschlossen und die Geräte werden aufgelistet, wird der Rechner ausgeschaltet und der PC wird in den S5-Soft-off-Energiesparmodus versetzt. Nachdem der Monitor ausgeschaltet wurde, wird dann das Dock vom Rechner entkoppelt und nach abgeschlossenem S5-Prozess wieder angeschlossen.

Wird dann der Rechner wieder eingeschaltet, kann es in seltenen Fällen passieren, dass keines der am Dock angeschlossenen Geräte mehr funktioniert. Laut Microsoft kann das Thunderbolt Dock in diesen Fällen einzig durch einen Neustart des Computers wieder in Betrieb genommen werden. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER