Schluss mit API-Portierung auf .Net Core

Schluss mit API-Portierung auf .Net Core

(Quelle: Microsoft)
16. Oktober 2019 - Mit der aktuellen Version .Net Core 3 schliesst Microsoft die Übernahme von APIs aus dem alten .Net Framework ab. Noch fehlende Schnittstellen soll die Community ergänzen.
Microsoft hat die Portierung von APIs vom alten .Net-Framework auf das neue, als Open Source veröffentlichte .Net Core mit der aktuellen Version .Net Core 3 abgeschlossen, wie aus einem Github-Eintrag zu entnehmen ist. Der Hersteller selbst will künftig keine weiteren Schnittstellen mehr portieren. Die Übertragung noch fehlender APIs überlässt Microsoft der Community. Dazu sollen weitere Teile des .Net-Frameworks quelloffen gelegt werden.

Der Github-Post beleuchet zudem die Geschichte von .Net Core, vom anfänglichen Framework mit nur wenigen APIs über die kontinuierliche Weiterentwicklung bis zu .Net Core 3, mit dem endlich auch Support für Desktop-Apps mit Windows Forms und WPF hinzugekommen sind. Nun, so das .Net-Core-Team, seien mehr als 50 Prozent der APIs auf das neue Framework portiert, darunter alles, was für moderne Workloads erforderlich sei. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER