Internet Explorer hat schwerwiegendes Zero-Day-Leck

Internet Explorer hat schwerwiegendes Zero-Day-Leck

(Quelle: Pixabay/B_A)
24. September 2019 - In Microsofts Internet Explorer klafft eine Zero-Day-Lücke. Das Schlimme daran: Hacker nutzen diese bereits aktiv aus. Microsoft hat Patches bereitgestellt, die Nutzer schnellstmöglich aufspielen sollten.
Hacker verschaffen sich zurzeit Zugang auf die Rechner von Nutzern des Internet Explorer, der von einer Zero-Day-Sicherheitslücke betroffen ist. Diese ermöglicht es Angreifern, über präparierte Webseiten Schadcode auf dem Zielsystem auszuführen. Das Einfallstor ist in diesem Fall die Scripting Engine des IE, über die Hacker die Speicherverwaltung angreifen und sich weitgehende Rechte auf dem Rechner verschaffen können. Von der Lücke betroffen sind die Versionen 9, 10 und 11 des Internet Explorer.

Microsoft hat bereits Patches für das CVE-2019-1367 bezeichnete Sicherheitsleck entwickelt und stellt diese zum Download bereit. Nutzer der betroffenen Versionen des Internet Explorer sollten die Updates unverzüglich aufspielen. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER