SBB investieren Millionen in Cybersecurity
Quelle: Südostbahn

SBB investieren Millionen in Cybersecurity

Um die eigenen IT-Systeme zu schützen, bauen die SBB eine neue Geschäftseinheit auf. Mehrere Millionen Franken soll diese kosten und rund 50 Stellen sollen geschaffen werden.
9. September 2019

     

Die Schweizerischen Bundesbahnen planen die Einrichtung einer Cyberabwehr-Einheit zum Schutz kritischer Sicherheitsinfrastrukturen vor Hackern, so verschiedene Medien, darunter die "Aargauer Zeitung". Ein Bahnsprecher sagte gegenüber der Zeitung, das Computersystem der Bahn sei fast täglich Hackerangriffen ausgesetzt.

"Automatisierungs- und Vernetzungstechnologien" hätten dazu geführt, dass sicherheitskritische Systeme "zunehmend Cyberbedrohungen ausgesetzt sind und angemessen geschützt werden müssen", warnen die Informatiker der SBB.


Um die Sicherheit der Informationstechnologie zu erhöhen, werden die SBB nun eine eigene Abteilung für Cyberabwehr einrichten. Das Unternehmen sucht dafür strategische Partner, wie eine öffentliche Ausschreibung auf der Beschaffungsplattform "Simap" zeigt. Die SBB werden ihr Personal für die Besetzung der neuen Einheit aufstocken und wollen die bestehenden Mitarbeiter weiterbilden. Gemäss "Aargauer Zeitung" sieht der geplante Rahmenvertrag vor, dass externe Partner in den nächsten fünf Jahren ein Auftragsvolumen von bis zu 50 Millionen Franken aufbringen müssen. Der zuständigen Projektgruppe sollen derweil rund 50 Angestellte angehören, heisst es weiter. (swe)


Weitere Artikel zum Thema

E-ID: Mehrheit will digitalen Ausweis lieber vom Staat als der Privatwirtschaft

27. Mai 2019 - Geht es nach dem Parlament, sollen künftig private Unternehmen die elektronische Identität ausgeben. Umfragen zeigen allerdings, dass das Volk anderer Meinung ist.

Swisssign Group als Träger der SwissID gegründet

5. März 2018 - Die im November angekündigte Gründung der Swisssign Group als Gemeinschaftsunternehmen zur Schaffung und Umsetzung der digitalen Identität SwissID in der Schweiz wurde heute vollzogen. Die Trägerschaft besteht aus den grössten staatsnahen Betrieben, Finanz- und Versicherungsunternehmen.

SBB investiert 55 Millionen Franken in neue Bordelektronik

24. Oktober 2016 - Bis 2023 will die SBB 261 Züge mit neuen ICT-Systemen ausstatten. Die Ausschreibung erfolgt im November auf Simap.ch.

SBB setzt auf Alcatel-Lucent Enterprise

2. März 2016 - Innerhalb eines vier Jahre andauernden Projekts setzt SBB auf die Technologie von Alcatel-Lucent Enterprise. Ziel ist ein besseres Datennetz für die gesamte Organisation sowie Zugreisende.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER