Western Digital bringt 2020 Harddisks mit 20 Terabyte Kapazität
Quelle: Western Digital

Western Digital bringt 2020 Harddisks mit 20 Terabyte Kapazität

Dank Microwave Assisted Magnetic Recording treibt Western Digital die Kapazität von Server-Harddisks demnächst auf 20 Terabyte hoch. Die ersten Modelle mit der neuen Technologie kommen 2020 auf den Markt.
5. September 2019

     

Mit einer Technologie namens Microwave Assisted Magnetic Recording (MAMR) will Western Digital die Kapazität von Festplatten demnächst auf 20 Terabyte hochschrauben. Die ersten Modelle in MAMR-Technik sind bereits angekündigt: Die Ultrastar DC HC650 wird 20 Terabyte fassen und für einen zusätzlichen Boost der Kapazität mit Shingled Magnetic Recording (SMR) mit überlappenden Spuren arbeiten. Die Ultrastar DC HC550 wird mit konventioneller Aufzeichnungstechnik (CMR) 18 TB Kapazität aufweissen. Beide Modelle sind für den Einsatz im Rechenzentrum konzipiert, mit Helium gefüllt, mit SATA- und SAS-Interface erhältlich und arbeiten mit neun Platten. Erste Kunden werden ab Ende 2019 mit Test-Einheiten versorgt, mit der Massenproduktion ist im ersten Halbjahr 2020 zu rechnen.


Bei der MAMR-Technologie, von Western Digital auch Energy-assisted Recording genannt, wird die Magnetisierung am Schreibkopf durch einen Oszillator unterstützt, der im Mikrowellenbereich schwingt. Die Speicherkörnchen auf den Platten können so verkleinert und die Datendichte damit erhöht werden. Neben Western Digital soll künftig auch Toshiba mit dieser Technologie arbeiten; konkrete Modelle wurden hier jedoch bisher nicht angekündigt. Segate hingegen setzt zwecks Erhöhung der Speicherdichte auf ein anderes Verfahren namens HAMR (Heat-assisted Magnetic Recording) und will solche Festplatten mit bis zu 20 Terabyte ebenfalls 2020 auf den Markt bringen. (ubi)



Weitere Artikel zum Thema

Toshiba bringt Harddisks mit 16 Terabyte für NAS und Gaming

4. September 2019 - Die neuen Toshiba-Harddisks der N300- und X300-Serien mit 16 Terabyte Kapazität bieten hohe Speicherkapazität und Performance für NAS-, Workstation- und Gaming-Anwendungen.

Western Digital bringt 30-Terabyte-SSD für Server und Storage

7. August 2019 - Ein Modell aus den zwei soeben neu vorgestellten SSD-Familien von Western Digital für den Einsatz im Data Center ist mit einer Kapazität bis 30,72 Terabyte erhältlich.

Seagate bringt 16-TB-Harddisks für Enterprise-Server und NAS-Systeme

5. Juni 2019 - In den Produktfamilien Exos, Ironwolf und Ironwolf Pro von Seagate kommen die ersten Festplattenlaufwerke mit einer Kapazität von 16 Terabyte auf den Markt. Die Hochleistungs-Disks sind für den Einsatz in Servern und NAS-Geräten gedacht.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER