Vivaldi blockiert missbräuchliche Werbung

Vivaldi blockiert missbräuchliche Werbung

21. Juni 2019 - Mit der Version 2.6 blockiert der Vivaldi-Web-Browser Werbeanzeigen von irreführenden Webseiten. Ebenfalls dazugekommen sind Neuerungen beim Profilmanagement oder der Passwortverwaltung.
Vivaldi blockiert missbräuchliche Werbung
(Quelle: SITM)
Der vor allem wegen seinen vielseitigen Konfigurationsmöglichkeiten beliebte Web-Browser Vivaldi ist in der aktualisierten Version 2.6 erschienen und kann einmal mehr mit diversen brauchbaren Features aufwarten. So blockiert der Browser neu Werbung auf Webseiten, die den Besucher irreführen könnten. Wie die Macher in den Release Notes erklären, gilt dies etwa für Webseiten, die via Pop-ups zu verhindern versuchen, dass der User die Site verlässt. Hierbei greift der Adblocker auf eine Blacklist zu, die auf den Servern des Herstellers gehostet ist. Der Schutz vor missbräuchlicher Werbung lässt sich im Übrigen optional auch deaktivieren.

Weitere Neuerungen betreffen die Anwenderprofile, die sich jetzt einfacher konfigurieren lassen, indem Profile nun direkt via Popup-Menü hinzugefügt und entfernt werden können. Dazu lässt sich nun auch der Avatar bearbeiten. Des weiteren wird die Suche nach bestimmten Passwörtern erleichtert, indem eine Filterfunktion für einen schnelleren Zugriff sorgt. Ebenfalls dazugekommen ist eine "Suchen auf der Seite"-Funktion oder die Anzeige der Anzahl nicht gelesener Tabs beim Icon. Die komplette Liste aller Neuerungen des Updates findet sich im Vivaldi-Blog.


Vivaldi 2.6 steht wie gewohnt in unserer Freeware-Library zu Download zur Verfügung. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER