Parku macht in der Schweiz Schluss

Parku macht in der Schweiz Schluss

(Quelle: Parku)
5. Juni 2019 - Laut einem Medienbericht beendet der Parkplatz-Sharing-Anbieter Parku Ende Juni in der Schweiz seinen Dienst. Über die Gründe des Rückzugs ist bisher nichts bekannt.
Der Parkplatz-Sharing-Dienst Parku zieht sich laut einem Bericht von "Inside-it.ch" aus der Schweiz zurück. Dies gehe aus einer Mitteilung des Berliner Start-ups an seine Kunden hervor. Demnach wird der Service per 30. Juni 2019 eingestellt. Bestehende Guthaben werden zurückerstattet. Über die Gründe für den Rückzug gibt Parku laut dem Bericht nichts bekannt, und was mit den Daten der Kunde geschehe, sei auch nicht klar.

Parkplatz-Sharing-Apps für den allgemeinen Gebrauch scheinen in der Schweiz nicht von Glück gesegnet zu sein. So ist die App Park-It vom Schweizer Start-up Parking Solutions, die 2013 auf den Markt kam, bereits 2014 wieder aus den App Stores verschwunden. Die Technologie wurde damals von den SBB für die Vermittlung der eigenen P+Rail-Plätze an den Bahnhöfen übernommen. (ubi)

Kommentare

Samstag, 27. Juni 2020 Thomas Luchsinger
Ich hatte bei Parku vorbezahlt. Nicht ein einziges mal konnte ich einen Parkplatz bezahlen. Meine 30 Franken hab Ibis heute nicht zurück bekommen. Über die Website reagiert niemand, macht den Anschein von Betrug. Lasse mich jedoch eines bessern belehren und würde bei einer Kontaktaufnahme diese Vermutung zurückziehen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER