Flexgate: Noch ein Hardwareproblem beim Macbook Pro mit Gratis-Reparatur
Quelle: Apple

Flexgate: Noch ein Hardwareproblem beim Macbook Pro mit Gratis-Reparatur

Bei einigen 13-Zoll-Macbooks kann das Flachbandkabel zwischen Display und Hauptgehäuse brechen – die Folge sind Bildstörungen. Apple bietet die kostenlose Reparatur betroffener Geräte an.
23. Mai 2019

     

Beim Auf- und Zuklappen gewisser Macbook-Pro-Modelle mit 13-Zoll-Display kann ein offenbar etwas schwach ausgelegtes Flachbandkabel zwischen Bildschirm und Haupteinheit teilweise brechen. Das Problem ist als "Flexgate" bekannt und führt zu Bildstörungen in Form von Streifen am unteren Display-Rand oder zum Totalausfall der Hintergrundbeleuchtung. Betroffen ist laut Apple ein geringer Prozentsatz von Modellen mit zwei oder vier Thunderbolt-3-Ports, die zwischen Oktober 2016 und Februar 2018 auf dem Markt waren.


Der Hersteller hat nun angekündigt, betroffene Geräte kostenlos zu reparieren, auch wenn die Garantie bereits abgelaufen ist. Das Angebot gilt für vier Jahre nach dem Erstverkauf des Geräts. Für die Gratis-Reparatur soll man sich an die Genius Bar im Apple Store oder an einen autorisierten Servicepartner wenden. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Schnellere Reparatur für Macbook-Tastaturen

24. April 2019 - Die empfindlichen Butterfly-Tastaturen der Notebooks von Apple müssen oft repariert werden. Mit einem Vor-Ort-Service im Apple Store will der Hersteller nun für kürzere Reparaturzeiten sorgen.

Audio-Probleme bei neueren Macs

20. Februar 2019 - Beim iMac Pro, dem Mac Mini 2018 und weiteren neueren Macs kommt es zu Problemen bei der Tonaufnahme und -wiedergabe. Schuld daran ist der T2-Chip.

Austauschaktion, die Zweite: Apple ersetzt fehlerhafte SSDs in Macbooks

12. November 2018 - Apple startet eine weitere Austauschaktion, betroffen sind dieses Mal SSD-Festplatten im Macbook Pro. Diese können bei den betroffenen Geräten zu Laufwerkausfällen und Datenverlust führen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER